Einige gute Zugänge für Hessler 06

Patrick Rüsenberg will nun für den SV Hessler 06 jubeln.
Patrick Rüsenberg will nun für den SV Hessler 06 jubeln.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Der SV Hessler 06 versucht, seine gute Position in der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga A mit einigen neuen Spielern zu halten. Namhaftester Zugang beim Tabellenvierten der Staffel 2, der nur vier Punkte hinter dem Spitzenreiter DJK Blau Weiß rangiert, ist ein Rückkehrer: Patrick Rüsenberg.

Heßler.. Der SV Hessler 06 versucht, seine gute Position in der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga A mit einigen neuen Spielern zu halten. Namhaftester Zugang beim Tabellenvierten der Staffel 2, der nur vier Punkte hinter dem Spitzenreiter DJK Blau Weiß rangiert, ist ein Rückkehrer: Patrick Rüsenberg. Nach seiner Zeit beim SV Horst 08 in der Westfalenliga backt der routinierte Allrounder jetzt wieder etwas kleine Brötchen.

Neu im Kader von Trainer Dominik Abel sind auch Torhüter Dennis Paul von der DJK TuS Rotthausen, der mit Oberliga-Erfahrung ausgestattete Kenan Doric (früher DSC Wanne-Eickel und TuS Heven), Ademir Mustic (TuS Heven), Dominik Krüger (ETuS Bismarck), David Mühlhause (GW Heßler), Justin Müller (DJK Blau Weiß) sowie Baris Altunbas und Angelos Balafas. Abgänge gab es im Winter beim SV Hessler 06 nicht.

„Wir haben eine gute Hinrunde gespielt“, sagt Vorsitzender Frank Konietzka. „Jetzt wollen wir die vor uns stehenden Mannschaften noch etwas ärgern. Die Meisterschaft machen jedoch andere Mannschaften als unsere unter sich aus.“