Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Basketball

Dritter Sieg in Folge: SC Hassel gewinnt 82:74 gegen UBC Münster III

12.11.2012 | 16:16 Uhr
Dritter Sieg in Folge: SC Hassel gewinnt 82:74 gegen UBC Münster III

Hassel. SC Hassel -
UBC Münster III 82:74 (42:36)

Viertel: 27:25, 15:11, 14:18, 26:20.

Punkte: Witt (21), Spiekermann (17), Terboven (11), Niemann (10), Geier (7), Allgäuer (6), Pothmann (6), Müller (4).

Die Oberliga-Basketballer des SC Hassel befinden sich weiter im Aufwind. Gegen den UBC Münster III gelang ihnen mit dem 82:74 der dritte Sieg in Folge. Offensiv begannen die Hasseler gut mit 27 Punkten im ersten Viertel. Doch die Münsteraner hatten eine gute Quote von außen und kamen auf 25 Punkte. Bis zur Pause bauten die Gastgeber ihre Führung gegen die mit nur sechs Spielern angereisten Gäste auf sechs Punkte aus. Im dritten Viertel leisteten sich die Hasseler aber zu viele Ballverluste, so dass die Münsteraner kurz vor Ende des Abschnitts zum 54:54-Ausgleich kamen. Zwar zog Hassel auch durch drei Dreier von Kapitän Marcel Witt im letzten Viertel wieder davon, in der 39. Minute aber stand es wieder nur 76:74. Danach aber konzentrierten sich die Gastgeber noch einmal und ließen nicht mehr viel zu. „Das war keine gute Leistung. Gegen eine Mannschaft mit sechs Spielern muss man deutlicher gewinnen“, sagte Marcel Witt. „Uns fehlt einfach die Konstanz.“

TSVE Bielefeld -
CSG Bulmke 94:54 (46:28)

Viertel: 24:16, 22:12, 21:12, 27:14.

Punkte: Bräuning (20), Alt (10), Bräuer (7), Kanczik (6), Brall (4), Rudka (4), Kubisch (3).

Bereits ihre vierte Niederlage im sechsten Saisonspiel kassierte die CSG Bulmke, und die fiel mit 54:94 beim Regionalliga-Absteiger TSVE Bielefeld auch noch recht deutlich aus. Mit nur acht Spielern traten die Bulmker die Reise nach Ostwestfalen an. Nach dem ersten Viertel lagen sie schon mit acht Punkten zurück. Im zweiten Viertel brachte eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung die Bulmker endgültig auf die Verliererstraße. So vergrößerte sich der Rückstand auf 18 Punkte zur Halbzeit. Nach der Pause spielten die Bulmker wieder engagiert und munter mit, kamen allerdings nicht mehr näher als 16 Punkte heran. Die beiden letzten Viertel entschieden die Hausherren deutlich für sich. „Wir haben gegen eine gute, aber nicht unschlagbare Mannschaft gespielt“, sagte Bulmkes Trainer Ingo Lask. „Aber so bleibt am Ende festzuhalten: 150 Kilometer hin, Klatsche abgeholt und 150 Kilometer wieder zurück.“

Stefan Andres



Kommentare
Aus dem Ressort
FC Schalke 04 schlägt NK Maribor mit 5:0
UEFA Youth League
Tore: 1:0 Multhaup (20.), 2:0 Boyamba (24.), 3:0 Boyamba (40.), 4:0 Platte (69.), 5:0 Platte (83.). Schalke: Schilder, Bitter, Neubauer, Malanga, Kehrer, Köhler, Stieber, Schröter (64. Platte), Multhaup, Boyamba (79. Darwish), Coric (60. Bodenröder). Schiedsrichter: Mikhail Vilkov (Russland)....
Westfalias B-Jugendspieler sind die Stehaufmännchen
Jugendfußball
Nachdem die B-Junioren von Westfalia 04 in der vergangenen Saison knapp gescheitert sind, unternehmen sie jetzt einen neuen Versuch, in die Bezirksliga aufzusteigen. Sonntag gab es einen klaren Sieg gegen den SC Hassel.
Königsspringer starten mit Niederlage gegen Osterfeld
Schach Verbandsklasse
Im ersten Kampf nach dem Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Schach-Verbandsklasse musste sich der SC Hassel Königsspringer in der Staffel 3 gegen Schwarze Dame Osterfeld mit 3:5 geschlagen geben.
TC Gelsenkirchen wacht gegen den TuS Hattingen spät auf
Volleyball Verbandsliga
TuS Hattingen – TC Gelsenk. 2:3 Geblendet von einem leichten Turniererfolg gegen Hattingen und dem souveränen Auftaktsieg gegen Iserlohn gingen die Verbandsliga-Damen wohl davon aus, dass der zweite Sieg nur eine Formsache ist. Auch die überraschende Anwesenheit der gegnerischen Hauptangreiferin,...
Schalkes Draxler: "Stehe ein bisschen in der Bringschuld"
Draxler
An diesem Dienstag spielt der FC Schalke 04 um 20.45 Uhr in der Champions-League-Gruppenphase gegen NK Maribor. Julian Draxler kehrt nach seiner Rot-Sperre in der Bundesliga nun in die Mannschaft zurück – mit guten Vorsätzen.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schalke feiert Derbysieg
Bildgalerie
Bundesliga
Trabrennbahn
Bildgalerie
Nacht der Pferde
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04