Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Basketball

Dritter Sieg in Folge: SC Hassel gewinnt 82:74 gegen UBC Münster III

12.11.2012 | 16:16 Uhr
Dritter Sieg in Folge: SC Hassel gewinnt 82:74 gegen UBC Münster III

Hassel. SC Hassel -
UBC Münster III 82:74 (42:36)

Viertel: 27:25, 15:11, 14:18, 26:20.

Punkte: Witt (21), Spiekermann (17), Terboven (11), Niemann (10), Geier (7), Allgäuer (6), Pothmann (6), Müller (4).

Die Oberliga-Basketballer des SC Hassel befinden sich weiter im Aufwind. Gegen den UBC Münster III gelang ihnen mit dem 82:74 der dritte Sieg in Folge. Offensiv begannen die Hasseler gut mit 27 Punkten im ersten Viertel. Doch die Münsteraner hatten eine gute Quote von außen und kamen auf 25 Punkte. Bis zur Pause bauten die Gastgeber ihre Führung gegen die mit nur sechs Spielern angereisten Gäste auf sechs Punkte aus. Im dritten Viertel leisteten sich die Hasseler aber zu viele Ballverluste, so dass die Münsteraner kurz vor Ende des Abschnitts zum 54:54-Ausgleich kamen. Zwar zog Hassel auch durch drei Dreier von Kapitän Marcel Witt im letzten Viertel wieder davon, in der 39. Minute aber stand es wieder nur 76:74. Danach aber konzentrierten sich die Gastgeber noch einmal und ließen nicht mehr viel zu. „Das war keine gute Leistung. Gegen eine Mannschaft mit sechs Spielern muss man deutlicher gewinnen“, sagte Marcel Witt. „Uns fehlt einfach die Konstanz.“

TSVE Bielefeld -
CSG Bulmke 94:54 (46:28)

Viertel: 24:16, 22:12, 21:12, 27:14.

Punkte: Bräuning (20), Alt (10), Bräuer (7), Kanczik (6), Brall (4), Rudka (4), Kubisch (3).

Bereits ihre vierte Niederlage im sechsten Saisonspiel kassierte die CSG Bulmke, und die fiel mit 54:94 beim Regionalliga-Absteiger TSVE Bielefeld auch noch recht deutlich aus. Mit nur acht Spielern traten die Bulmker die Reise nach Ostwestfalen an. Nach dem ersten Viertel lagen sie schon mit acht Punkten zurück. Im zweiten Viertel brachte eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung die Bulmker endgültig auf die Verliererstraße. So vergrößerte sich der Rückstand auf 18 Punkte zur Halbzeit. Nach der Pause spielten die Bulmker wieder engagiert und munter mit, kamen allerdings nicht mehr näher als 16 Punkte heran. Die beiden letzten Viertel entschieden die Hausherren deutlich für sich. „Wir haben gegen eine gute, aber nicht unschlagbare Mannschaft gespielt“, sagte Bulmkes Trainer Ingo Lask. „Aber so bleibt am Ende festzuhalten: 150 Kilometer hin, Klatsche abgeholt und 150 Kilometer wieder zurück.“

Stefan Andres



Kommentare
Aus dem Ressort
Preise in der Arena erhöht - Schale Bierlaune auf Schalke
Bierpreise
Die Erhöhung des Biepreises von über acht Prozent sorgt beim ersten Saisonspiel in der Schalker Veltins-Arena am Wochenende gegen den FC Bayern für Ärger bei den Fans. Der Gutschein für ein Freibier konnte nicht darüber hinweg trösten. Der Verein bittet um Verständnis.
Klassentreffen mit Tennisschläger
Tennis
Gelsenkirchener Tennisfreunde spielen die Stadtmeisterschaften an der Zeppelinallee aus. Sportwart Tim Sechtem betont den freundschaftlichen Charakter.
Damen sehnen dem Saisonstart entgegen
Volleyball
Wieder einige personelle Veränderungen beim TC Gelsenkirchen. Am 13. September bestreiten die Damen das erste Verbandsliga-Heimspiel gegen die Iserlohn Panthers.
Schalke mit Licht und Schatten
Basketball
FC Schalke 04 belegt beim eigenen Vorbereitungsturnier Rang zwei. Trainer Raphael Wilder ist mit seiner Defensive zufrieden, vorne hakt es noch
Spannendes Spiel zwischen den beiden Aufsteigern
Tischtennis
Top-Spin-Team verpasst zum Verbandsliga-Start nur knapp einen Sieg gegen den TTC GW Schultendorf. In der Landesliga kam der TB Beckhausen zu einem glücklichen Punktgewinn gegen Tusem Essen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Trabrennbahn
Bildgalerie
Nacht der Pferde
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn