Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Gelsenkirchen und Buer

Dreimal Rot in hitziger Schlussphase

01.10.2007 | 00:00 Uhr

Conradi ärgert sich über den Schiedsrichter TuS Heven SG Eintracht 2:1 Tore: 0:1 Dominik Winschewski (53.), 1:1 (60.), 2:1 (81., Foulelfmeter).SG Eintracht: Kubu, Hau, Zepanski, Hassan (82. Puzig), Cam (70. Just), Yalata (82. Jablonski), Camp, Ibno-Salah,

FUSSBALL LANDESLIGA 3 Diesen Sonntag wird Eintrachts Trainer Frank Conradi so schnell nicht vergessen. Seine Mannschaft kassierte bei TuS Heven nicht nur eine vermeidbare 1:2 (0:0)-Niederlage, sondern außerdem noch drei Rote Karten. In der Schlussphase traf es Uwe Camp (85., wegen Beleidigung des Schiedsrichters), Marcel Just (88., wegen einer Notbremse) und Matondo Mbunga (90., wegen Foulspiels).

"Ich bin stinksauer", äußerte sich Frank Conradi. Sein Unmut richtete sich vor allem gegen den Schiedsrichter. "Er zeigte eine desolate Leistung", meinte der SGE-Coach. "Und nach jeder Entscheidung gegen uns hat er sich kaputt gelacht. Da fehlte mir der Respekt." Aus der Sicht von Frank Conradi waren beide Gegentore nicht regelkonform. "Der Ausgleich fiel aus einer Abseitsposition, und dem 2:1 ging ein hohes Bein von Uwe Camp voraus, das im Strafraum nicht mit Elfmeter, sondern mit einem indirekten Freistoß geahndet werden muss."

In der aufgehitzten Schlussphase verloren einige Gäste-Spieler ihre Nerven. "Die Platzverweise für Uwe Camp und Matondo Mbunga waren berechtigt. So undiszipliniert dürfen diese erfahrenen Spieler einfach nicht agieren", meinte Frank Conradi. Seine Mannschaft hatte sich eine Stunde lang überzeugend dargestellt und war durch einen direkten Freistoß von Dominik Winschewski verdient mit 1:0 in Führung gegangen.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
YEG Hassel spielt auf eine frühe Führung
Fußball
Krasser könnten die Unterschiede kaum sein, wenn es am Sonntag zum Duell zwischen dem SV Gescher und YEG Hassel kommt. Die Hasseler sind...
Offene Rechnung mit Fortuna
Jugendfußball
Man könnte als Außenstehender leicht auf den fatalen Gedanken kommen, der erneute Gewinn des Westdeutschen Meistertitels sei für die U19 des FC...
Horst 08 will auch die letzten Zweifel ausräumen
Fußball
Nach dem fünften Sieg im siebten Rückrundenspiel haben sich die Sorgen um den Klassenerhalt in Luft aufgelöst. Letzte Zweifel will der SV Horst 08 am...
SC Hassel setzt auf das Gesetz der Serie
Fußball
Nach nur drei Siegen in sieben Rückrundenspielen ist der Meisterschaftszug für den SC Hassel vorerst abgefahren. Das Team um Trainer Thomas Falkowski...
Viktoria Resse empfängt den SV Lippramsdorf
Fußball
Auf dem Weg in die Landesliga stellt sich Viktoria Resse am Sonntag der vom Abstieg bedrohte SV Lippramsdorf entgegen. Der Tabellenführer muss seine...
Fotos und Videos
Horst 08 besiegt DSC
Bildgalerie
Fotostrecke
Gelsenkirchen ehrt die besten Sportler
Bildgalerie
Sportlerehrung
Dritter Titel für Schalke 04
Bildgalerie
Fotostrecke
Schalke verliert gegen Leverkusen
Bildgalerie
Bundesliga
article
1897722
Dreimal Rot in hitziger Schlussphase
Dreimal Rot in hitziger Schlussphase
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/gelsenkirchen-und-buer/dreimal-rot-in-hitziger-schlussphase-id1897722.html
2007-10-01 00:00
Gelsenkirchen und Buer