Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Gelsenkirchen und Buer

Dreimal Rot in hitziger Schlussphase

01.10.2007 | 00:00 Uhr

Conradi ärgert sich über den Schiedsrichter TuS Heven SG Eintracht 2:1 Tore: 0:1 Dominik Winschewski (53.), 1:1 (60.), 2:1 (81., Foulelfmeter).SG Eintracht: Kubu, Hau, Zepanski, Hassan (82. Puzig), Cam (70. Just), Yalata (82. Jablonski), Camp, Ibno-Salah,

FUSSBALL LANDESLIGA 3 Diesen Sonntag wird Eintrachts Trainer Frank Conradi so schnell nicht vergessen. Seine Mannschaft kassierte bei TuS Heven nicht nur eine vermeidbare 1:2 (0:0)-Niederlage, sondern außerdem noch drei Rote Karten. In der Schlussphase traf es Uwe Camp (85., wegen Beleidigung des Schiedsrichters), Marcel Just (88., wegen einer Notbremse) und Matondo Mbunga (90., wegen Foulspiels).

"Ich bin stinksauer", äußerte sich Frank Conradi. Sein Unmut richtete sich vor allem gegen den Schiedsrichter. "Er zeigte eine desolate Leistung", meinte der SGE-Coach. "Und nach jeder Entscheidung gegen uns hat er sich kaputt gelacht. Da fehlte mir der Respekt." Aus der Sicht von Frank Conradi waren beide Gegentore nicht regelkonform. "Der Ausgleich fiel aus einer Abseitsposition, und dem 2:1 ging ein hohes Bein von Uwe Camp voraus, das im Strafraum nicht mit Elfmeter, sondern mit einem indirekten Freistoß geahndet werden muss."

In der aufgehitzten Schlussphase verloren einige Gäste-Spieler ihre Nerven. "Die Platzverweise für Uwe Camp und Matondo Mbunga waren berechtigt. So undiszipliniert dürfen diese erfahrenen Spieler einfach nicht agieren", meinte Frank Conradi. Seine Mannschaft hatte sich eine Stunde lang überzeugend dargestellt und war durch einen direkten Freistoß von Dominik Winschewski verdient mit 1:0 in Führung gegangen.



Kommentare
Aus dem Ressort
0:5 gegen Chelsea markiert Schalkes Niedergang auf Raten
Team-Entwicklung
Schalkes Champions-League-Desaster gegen den FC Chelsea ist ein Spiegelbild der Entwicklung in dieser Saison. Die vermeintlichen Stars wie Kevin-Prince Boateng schwächeln und die Talente um Max Meyer spielen kaum noch eine Rolle. Eine Analyse.
Judith Hermeler glänzt im B-Finale
Schwimmen
Am Schlusstag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal sorgt Judith Hermeler über 200 Meter Brust für das Highlight aus Sicht der Startgemeinschaft Gelsenkirchen.
Doch noch eine Medaille für Manuela Barke
Billard
Im letzten Wettbewerb der Deutschen Billard-Meisterschaften hat es doch noch geklappt, Manuela Barke vom BC Schalke Gelsenkirchen gewann endlich ihre heiß ersehnte Medaille. Im 10-Ball-Wettbewerb der Ladies ließ sich die Poolspielerin bei der letzten Siegerehrung der neuntägigen Veranstaltung die...
Zweimal Edelmetall
Rettungsschwimmen
Bei den Deutschen Meisterschaften in Heidenheim an der Brenz holten die Rettungsschwimmer der DLRG Buer zweimal Edelmetall. Die Juniorenmannschaft (Altersklasse 17/18) sicherte sich nach einem spannenden Wettkampf mit einem hauchdünnen Vorsprung von sechs Zählern die Silbermedaille im...
Doppelerfolg für TV Westfalia Buer
Geräteturnen
Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Gerätturnen konnten die Turnerinnen des TV Westfalia Buer ihre Erfolge vom Vorjahr verteidigen. Sieg bei den Jahrgängen 2006 bis 2008 und 2003 bis 2005.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
S04 unterliegt Elefanten
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Stadien der CL-Teilnehmer
Bildgalerie
Champions League