DJK TuS Rotthausen steht vor schwierigen Wochen

Rotthausen..  Am Sonntag in einer Woche steigt in der Staffel 10 der Fußball-Bezirksliga das Rotthauser Derby. Vorher müssen der SSV/FCA (gegen Altenbochum) und die DJK TuS (in Kornharpen) an diesem Sonntag jeweils gegen Rivalen aus Bochum ran.


SSV/FCA – SC Post Altenbochum
In Rotthausen geht es um Platz fünf. Der aktuelle Rang-Inhaber SSV/FCA empfängt den zwei Punkte schlechteren SC Post Altenbochum. „Ein Gegner, der sich mit uns auf Augenhöhe befindet“, meint der Sportliche Leiter Norbert Willig. Er gibt sich nach dem 5:1-Sieg bei SW Wattenscheid 08 II sehr bescheiden. „Mit einem Punkt wäre ich bereits zufrieden“, sagt er. Der Grund für diese Bescheidenheit: Die Rotthauser müssen auf sieben Akteure verzichten. Joel Fath (Schambein) und Fynn Strahlendorf (Sprunggelenk) sind verletzt, außerdem fehlen die aus privaten Gründen verhinderten Alexej Kotlovski, Hüseyin Akkaya, Oguz Aydin, Daniel Stankowiak und Yunus Emre Kalafat. „Jetzt können sich die Jungs aus der zweiten Reihe beweisen“, appelliert Norbert Willig.


FC Vorw. Kornharpen – DJK TuS
Auf die DJK TuS Rotthausen kommen jetzt richtig knackige Aufgaben zu: auswärts in Kornharpen und in Wiemelhausen und zwischendurch das Derby gegen den SSV/FCA. „Das ist eigentlich nicht unsere Kragenweite“, sagt Trainer Thomas Kania. In der Hinrunde gelang seiner Mannschaft in diesen Partien nicht ein einziger Treffer. Der 51-Jährige hofft dennoch, dass sie in den nächsten Wochen nicht völlig leer ausgeht, zumal der Druck im Abstiegskampf durch die 0:3-Heimniederlage gegen den FC Neuruhrort nicht geringer geworden ist. Sollten die Rotthauser an die Stabilität der ersten Rückrunden-Partien anknüpfen können, ist auch eine Überraschung beim Tabellenvierten in Kornharpen nicht unmöglich. Allerdings müssen sie ohne den am Fuß verletzten Tobias Klein auskommen.