DJK TuS II verschläft die erste Hälfte

BV Rentfort II - Firtinaspor2:3
Die Gäste waren die dominierende Mannschaft, doch Sebastian Kohlgraf brachte Rentfort durch einen Konter in Führung (19.). Nach Treffern von Taner Akcacik (44.) und Cem Winzler (51.) stand es 1:2, Firtinaspor gelang es allerdings nicht, den Sack zuzumachen. Rentfort fuhr einen weiteren Konter und Luikas Innig traf zum 2:2 (73.). Doch Firtinaspor schlug noch einmal zurück, Ilkay Tanriverdis Treffer bescherte den Gästen drei Punkte (90.). „Der Sieg war verdient“, sagte Firtinaspors Trainer Ali Durmaz.


Preußen Sutum II - SSV Buer II1:1
Im Duell der Zweitvertretungen von Preußen Sutum und dem SSV Buer gelang den Gastgebern ein Achtungserfolg. Der Tabellenletzte holte dank des Treffers von Danny Lauschus (30.) einen Punkt. Den Ausgleich für die Bueraner erzielte Danny Eggert (62.).


ETuS GE - Arminia Ückendorf1:2
Arminias Samet Yildirim nutzte eine Unaufmerksamkeit der ETuS-Defensive zum 0:1 (19.). Doch die Gastgeber kamen zurück ins Spiel, Vilden Meta erzielte den verdienten Ausgleich (45.). Nach der Pause entwickelte sich ein offenes Spiel, bis Volkan Ünlü der späte Siegtreffer für die Gäste gelang (90.).


Pr. Sutum - Teutonia Schalke0:3
Sutum hatte mehr Spielanteile, doch den Gastgebern gelang es nicht, genügend Druck auszuüben. Während Sutum in der Offensive zu harmlos war, erzielten Kevin Will (9./71.) und Fatih Ayasli (21.) die entscheidenden Tore für die Teutonia. „Wir hätten noch den ganzen Tag spielen können, ohne ein Tor zu erzielen“, ärgerte sich Sutums Trainer Kasim Özcan.


ETuS Bismarck - SV Hessler 061:2
„Das war ein schwieriges Spiel“, sagte Hesslers Trainer Dominik Abel. Seine Mannschaft ging zwar durch Stefan Hau früh in Führung (17.), versäumte es aber, nachzulegen. Somit gelang dem Bismarcker Dominik Krüger noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich (41.). Nach der Pause hielten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen, doch Hesslers Patrick Rüsenberg gelang der entscheidende Treffer zum 1:2 (53.).


Horst 08 III - Genclerbirligi1:2
„Wir haben schlecht gespielt, der Sieg war glücklich“, sagte Gästetrainer Burhan Kaya. Genclerbirligi hatte zwar mehr Spielanteile, doch Horst verteidigte gut und ging nach einer halben Stunde durch Ahmet Peker sogar in Führung. Doch Nicola Stankovic (70.) und Ramazan Yagcioglu (80.) nutzten zwei Fehler der Horster und drehten das Spiel.


Sportfreunde 07/12 - DJK TuS II4:1
„Wir haben es den Sportfreunden viel zu leicht gemacht“, sagte Gästetrainer Bastian Wernscheid. Die Gastgeber führten bereits nach einer halben Stunde mit 4:0, Ergün Yokaribas (8./16.), Cem Demircan (28.) und Engin Polat (31.) trafen. Nach der Pause trat Rotthausen besser auf, Tim Frochte traf zum 4:1 (60.). „In der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, wie es gehen kann. Hätten wir so über 90 Minuten gespielt, wäre mehr drin gewesen“, sagte Bastian Wernscheid.