DJK TuS II verliert in den letzten Minuten

SSV Buer II - Genclerbirligi0:7
„Wir haben endlich zu unserer Leistung zurückgefunden“, lobte Genclerbirligis Trainer Burhan Kaya seine Mannschaft. Den Grundstein für den auch in der Höhe verdienten Sieg legte Ersel Özkadam per Doppelpack (5./8.). Nach der Halbzeitpause erhöhten Hasan Aksoy (50.), Mohamed Bouachria (73./85.), Ali Vural (75.) und Hakan Akyol (88.) auf 7:0.


Pr. Sutum II - Teutonia Schalke1:3
Beim Tabellenletzten ging die Teutonia kurz vor der Pause durch Fatih Ayasli (44.) in Führung. Diese bauten Philip Steinhüser (51.) und Marcel Lichte (53.) binnen zwei Minuten auf 3:0 aus. Kevin Spaude erzielte noch den Sutumer Anschlusstreffer (56.), zu mehr reichte es bei den Gastgebern nicht mehr.


BV Rentfort II - Blau Weiß GE0:3
„Rentfort hat es schon vielen Mannschaften, die oben stehen, sehr schwer gemacht. Daher hatten wir einen Riesenrespekt“, sagte Blau Weiß-Trainer Dirk Hennig. Die Gäste wirkten vor der Pause gehemmt, nach dem Seitenwechsel nahm Blau Weiß dann aber das Heft in die Hand und erspielte sich Torchancen. Drei davon nutzten Ufuk Ataman (51./86.) und Justin Müller (90.) und sicherten den letztendlich verdienten Auswärtssieg.


Firtinaspor GE - A. Ückendorfabges.
Das Spiel wurde abgesagt.


ETuS 34 GE - Sportfreunde GE0:6
„Das 0:1 fiel aus einer klaren Abseitsposition, das ist ärgerlich. Dadurch lief das Spiel in die falsche Richtung“, sagte ETuS-Trainer Thorsten Kraatz. Seine Mannschaft hatte zwar selbst einige Chancen, ließ den spielerisch überlegenen Sportfreunden jedoch zu viel Platz. Ferhat Yaylan (21./36./53.), Tarik Durmaz (43.), Engin Polat (65.) und Cem Demircan (88.) ließen das Ergebnis mit ihren Treffern deutlich ausfallen. „Nach dem 4:0 war die Moral weg“, sagte Thorsten Kraatz.


Preußen Sutum - Horst 08 III3:2
„Der Sieg war insgesamt verdient, wir waren spielerisch besser“, sagte Sutums Trainer Kasim Özcan. Preußen drehte den frühen 0:1-Rückstand, Kurtsal Türkel hatte getroffen (7.), in eine 3:1-Führung. Ogün Sönmez (14.), Michael Krakala (48.) und Bekir Barut (68.) sorgten für die Treffer. Der Horster Björn Wierczoch verkürzte noch auf 2:3 (72.), mehr gelang den Gästen allerdings nicht mehr.


Hessler 06 - DJK TuS Rotth. II1:2
„Das war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel“, sagte Hesslers Trainer Dominik Abel. Die Gastgeber hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch am Rotthauser Strafraum endete diese Überlegenheit. Die Gäste hingegen standen defensiv gut und lauerten auf Konterchancen. Pierre Tomaszik nutzte eine dieser Chancen zum 1:0 (77.). Doch die stark ersatzgeschwächten Gäste brachten den Sieg nicht über die Ziellinie. Laurin Wenzel sorgte mit seinem späten Doppelpack für Jubel auf Seiten der Gastgeber (83./87.). „Es ist sehr ärgerlich, dass wir uns um den verdienten Lohn gebracht haben. Wir haben das super gemacht“, sagte Gästetrainer Bastian Wernscheid.