Diese Jungs sind trotzdem Sieger

Auch ohne Meisterschaft ist Schalkes U19 meisterlich. Jeder Spieler, der in dieser Saison durch die Schule von Norbert Elgert gehen durfte, ist ein Gewinner. Sportlich ist er es sowieso, aber er hat auch etwas für das Leben gelernt. Nämlich was es bedeuten kann, Teil einer funktionierenden Mannschaft zu sein.

Nach einer Siegesserie zu Saisonbeginn verlor Schalke vier der letzten sechs Hinrundenspiele. Allerdings war die Belastung extrem hoch, Schalke mischte ja auch in der Youth League mit. Und wie. Im Achtelfinale war Manchester City Endstation, im Elfmeterschießen. Von den deutschen Klubs schaffte es nur Schalke ins Achtelfinale.

In der Bundesliga betrug der Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Köln acht Punkte. Immer wieder appellierte Elgert an den Teamgeist, einmal sagte er: „Wir gegen den Rest der Welt“. Deshalb, weil der Aderlass immer größer wurde. Leroy Sané und Felix Platte kamen vermehrt bei den Profis zum Einsatz, viele andere Spieler füllten den Kader von Roberto Di Matteo auf. Die Bilanz der Rückrunde: elf Siege, zwei Unentschieden.

Im DFB-Pokal scheiterte Schalke im Halbfinale an Hertha BSC Berlin – vielleicht der Dämpfer zur richtigen Zeit. Schalke hatte die Topspiele in der Liga noch vor sich und bestritt sie wie eine Spitzenmannschaft. Mit der Vizemeisterschaft ist die Saison noch nicht beendet. Im Endspiel des Westfalenpokals am Freitag heißt der Gegner: Borussia Dortmund.