Die Saison geht in die heiße Phase

Zweitliga-Spitzenreiter Schwarz-Blau Horst-Emscher mit Kapitän Jonny Nüßgen empfängt am Wochenende Koblenz und Köln zum Duell.
Zweitliga-Spitzenreiter Schwarz-Blau Horst-Emscher mit Kapitän Jonny Nüßgen empfängt am Wochenende Koblenz und Köln zum Duell.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Für die Snookermannschaft des Billard-Clubs Schwarz-Blau Horst-Emscher geht es am Wochenende in die Schlussphase der Saison in der 2. Bundesliga Süd. Der Aufsteiger und Überraschungs-Tabellenführer geht sogar als kleiner Favorit ins Titelrennen.

Gelsenkirchen..  Für die Snookermannschaft des Billard-Clubs Schwarz-Blau Horst-Emscher geht es am Wochenende in die Schlussphase der Saison in der 2. Bundesliga Süd. Der Aufsteiger und Überraschungs-Tabellenführer geht sogar als kleiner Favorit ins Titelrennen.

Am Samstag um 14 Uhr ist am viertletzten Spieltag der Saison der Snooker Club Meyen Koblenz zu Gast, der vermutlich in Bestbesetzung mit Europameister Sascha Lippe antreten wird. Dennoch gibt sich der Tabellenführer selbstbewusst. „Natürlich hat Koblenz in dieser Saison eine starke Mannschaft mit Sascha Lippe, Holger Marth oder auch Daniel Dück. Wir spielen zuhause und müssen dort unsere Punkte holen. Wir sind eine gute Mannschaft und stehen auf Platz eins. Jetzt wollen wir natürlich mehr und dafür werden wir alles geben“, sagt Kapitän Jean-Luca Nüßgen.

Einen Tag später, am Sonntag um 11 Uhr, erwartet SB Horst den Kölner Snooker Club. Dann wollen sich die Horster natürlich für ihre bislang einzige Niederlage revanchieren. Für dieses Vorhaben werden sie genau wie am Vortag in Bestbesetzung an den Start gehen und ihre Heimstärke ausspielen. In den letzten drei Spielzeiten wurde zuhause nicht ein einziges Match abgegeben. Diese Serie soll auch an diesem Wochenende bestehen bleiben.

„Das Hinspiel lief leider alles andere als gut für uns. Dort haben wir zwar unsere bislang einzige Niederlage kassiert, aber wir sind hochmotiviert, uns zu revanchieren. Die Punkte werden wir im Titelrennen gut gebrauchen können“, sagt Nüßgens Teamkollege Markus Nigbur vor den letzten beiden Heimspielen der Saison, die SB Horst in Essen im Vereinsheim des SC 147 Essen an der Münchener Straße austrägt.