Die Null steht wieder bei der U23

Hüls..  In der Hinrunde war Schalkes U23 in der Regionalliga auch deswegen so in die Bredouille geraten, weil Abwehrfehler immer wieder Punkte kosteten. Jetzt, nach dem Abschluss der Vorbereitung auf die zweite Serie, kann man sagen: Die Null steht wieder. Jedenfalls war Schalkes Trainer Jürgen Luginger nach dem 2:0-Erfolg im kurzfristig anberaumten Testspiel am Samstag beim VfB Hüls vor allem mit der Defensivleistung sehr zufrieden: „Wichtig war, dass wir erneut zu Null gespielt haben, nachdem uns das beim Spiel davor auch schon gelungen ist.“ Das hatte Schalkes U23 mit 3:0 beim Oberligisten Ratingen gewonnen.

Dass Schalke wieder stabiler steht, liegt auch an Torwart-Neuzugang Michael Gspurning: Der 33 Jahre alte Österreicher, der sogar drei Länderspiele absolviert hat, bekam zwar beim Spiel in Hüls nicht viel zu tun, aber allein seine Anwesenheit wirkt beruhigend auf die vielen jungen Talente. „Er strahlt Sicherheit aus und ist auch außerhalb des Platzes mit seiner Erfahrung wichtig“, lobt Luginger. Beide Tore in Hüls erzielte der zur Pause eingewechselte Lance Mickels (75., 79.), der Teile der Rückrunden-Vorbereitung ja bei den Profis absolviert hat.

„Insgesamt war es ein ordentliches Spiel“, sagte Luginger: „Jetzt konzentrieren wir uns auf Verl.“ Da soll dann am nächsten Samstag für Schalkes U23 die zweite Serie in der Regionalliga beginnen. Und auch die Null wieder stehen.