Der Zirkus kann beginnen

Gelsenkirchen..  Das Fahrerfeld mit Weltmeistern und Olympiasiegern ist komplett. Fünf Tage vor dem Start der 22. Citynacht von Beckhausen gehen die Vorbereitungen auf das Radsport-Spektakel auf die Zielgerade. Für die Sicherheit am Streckenrand sorgt unter anderem ein Unternehmen aus den Niederlanden, das am Veranstaltungstag insgesamt 1300 Meter Absperrgitter liefert.

„In der Veranstaltung stecken sechs Monate intensiver Planung. Wir sind glücklich darüber, dass uns so viele Unternehmen dabei unterstützen“, sagt Michael Zurhausen. Der Vorsitzende des RC Olympia Buer und Kopf des Organisationsteams ist sicher, dass auch diesmal alles glatt gehen wird. Dabei werden die Aufbauten rund um das Rennen immer aufwändiger. Neben der Absperrung der Rennstrecke wird eine Brücke im Start- und Zielbereich am Stegemannsweg errichtet und mit Videotechnik ausgestattet. Im Zielbereich wird ein Teil der Zuschauer die Rennverläufe von der Vivawest-Tribüne aus verfolgen können. Verpflegen lassen können sich die Besucher an der längsten Bratwurst-Theke Gelsenkirchens, die von der Firma Hegemann installiert wird und dann ganz in der Nähe des kulinarischen Dorfes steht. Neu ist auch ein Beduinen-Zelt der Firma Top-Event und ein Infostand der Viva-Hotelkette über Sportmöglichkeiten auf der Ferieninsel Mallorca.