Der nächste Aufstieg für Schwarz-Blau Horst-Emscher

Freuen sich über den Oberliga-Aufstieg: Kai Lungwitz, Markus Nigbur, Ulrich Kühnel, Oliver Nachtegaal und Bernd Robionek (v.l.). Es fehlen Hans-Peter Schaumberg und Christian Prager.
Freuen sich über den Oberliga-Aufstieg: Kai Lungwitz, Markus Nigbur, Ulrich Kühnel, Oliver Nachtegaal und Bernd Robionek (v.l.). Es fehlen Hans-Peter Schaumberg und Christian Prager.
Foto: BVW
Was wir bereits wissen
War die Saison für den Billard-Club Schwarz-Blau Horst-Emscher mit dem Aufstieg des Snookerteams in die 1. Bundesliga schon überaus erfolgreich, so legte nun die erste Poolbillardmannschaft nach. Das Team, Zweiter der Verbandsliga, schaffte in der Aufstiegsrunde den Sprung in die Oberliga.

Dortmund..  War die Saison für den Billard-Club Schwarz-Blau Horst-Emscher mit dem Aufstieg des Snookerteams in die 1. Bundesliga schon überaus erfolgreich, so legte nun die erste Poolbillardmannschaft nach. Das Team, Zweiter der Verbandsliga, schaffte in der Aufstiegsrunde den Sprung in die Oberliga.

Im Dortmunder „Interpool“ verstärkte Markus Nigbur das Horster Team und ersetzte Kai Lungwitz. Doch Lungwitz war ebenfalls in Dortmund und „unterstützte die Mannschaft moralisch“, wie Markus Nigbur sagte. Im ersten Spiel gelang gleich ein 4:0-Sieg gegen den BV Break Even Bielefeld III, der allerdings nur zu Dritt angetreten war. Markus Nigbur, Oliver Nachtegaal, Ulrich Kühnel und Bernd Robionek (kampflos) gewannen mühelos. Nach dem 2:2 gegen den BSV Dortmund – Nigbur und Nachtegaal siegten – musste das letzte Spiel gegen den BC Siegtal II gewonnen werden. Und das gelang den Horstern auch. Nigbur, Nachtegaal und Kühnel setzten sich gegen ihre Gegner durch, so dass am Ende nach einem 3:1-Sieg gefeiert wurde. Erwähnenswert war, dass Oliver Nachtegaal in dieser Saison nicht einmal verlor und alle Spiele gewann.