Der Jüngste gewinnt das German Dreiband Masters

Mit dem Überraschungssieg von Dustin Jäschke (Foto) endete die dritte Auflage des German Dreiband Masters mit den 16 besten deutschen Dreibandspielern beim Billard-Club Grüner Tisch Buer. Der 23-jährige frühere fünfmalige Deutsche Juniorenmeister von der Bottroper Billard-Akademie gewann das Endspiel gegen Thorsten Frings von der BG Rot-Weiß Krefeld mit 50:34 in 34 Aufnahmen und feierte damit seinen bisher größten Erfolg bei den Herren. Im Billardzentrum Bertlich sahen die vielen Zuschauer nicht nur einen Überraschungssieger, sondern auch ein Überraschungsfinale. Denn im Halbfinale waren die an Nummer eins und zwei gesetzten Spieler ausgeschieden. Deutschlands Nummer eins, Martin Horn vom Bergisch Gladbacher BC, verlor 38:50 (23) gegen Thorsten Frings, Lokalmatador Stefan Galla vom GT Buer unterlag Dustin Jäschke mit 39:50 (40). Für Stefan Galla war es damit ein guter Abschluss der Saison, denn auch mit dem GT Buer belegte er den dritten Platz in der Dreiband-Bundesliga. Der zweite Bueraner beim German Dreiband Masters, Stefan Hetzel, schied nach drei Niederlagen bereits in der Vorrunde aus. Foto: Katharina Paris