Das Spitzenquartett siegt im Gleichschritt

DJK TuS II - ETuS GE8:2
„Das war ein hochverdienter Sieg“, sagte Heimtrainer Bastian Wernscheid. Rotthausen spielte Pressing und war damit erfolgreich. Doch sowohl die 1:0-Führung, als auch die 2:1-Führung glichen die Gäste wieder aus. Der Bann war nun jedoch gebrochen und die überlegenen Gastgeber zogen davon.


Blau Weiß GE - Pr. Sutum II11:1
„Sutum hat versucht mitzuspielen, vielleicht war das ein Fehler“, sagte Heimtrainer Dirk Hennig. Einen großen Anteil am Kantersieg hatte das neue Sturmduo. Justin Müller gelangen drei Treffer, Ufuk Ataman netzte sogar sechsmal ein.


Genclerbirligi - Spfr. GE2:1
„Es war das erwartet schwere Spiel“, sagte Genclerbirligis Trainer Burhan Kaya. Ali Vural brachte die Gastgeber in Führung (54.), Ramazan Yagcioglu erhöhte auf 2:0 (64.). Genclerbirligi bekam trotz der Führung keine Ruhe ins Spiel, den Sportfreunden gelang jedoch nur noch der Anschluss durch Engin Polat (69.). „Es ging hin und her, das Spiel hätte auch Unentschieden ausgehen können“, sagte Burhan Kaya.


Westfalia - SV Horst 08 III5:1
„Wir waren in allen Belangen überlegen, nur das Gegentor war ärgerlich“, sagte Westfalias Trainer Holger Gehrmann. Die Tore zum hochverdienten Sieg steuerten Furkan Madenci (9./27./72.), Marc-Andre Hauffe (52.) und Michel Sieckelmann (56.) bei. Der Horster Drittvertretung gelang nur noch der Ehrentreffer (83.), Marcel Kribus netzte ein.


SV Hessler 06 - SSV Buer II5:1
Der Tabellendritte aus Hessler ging früh in Führung (10.), doch das Tor von Stefan Hau blieb lange das einzige. Erst nach der Pause sorgten Patrick Rüsenberg (54./81.), Kenan Doric (68.) und Alexander Huyeng (71.) für deutlichere Verhältnisse. Für Buer traf Tobias van den Boom (84.).


Firtinaspor - ETuS Bismarck1:3
Firtinaspor ging in der ersten Hälfte in Führung. „Da haben wir uns dumm angestellt“, sagte Gästetrainer Danny Göring. Doch seinem Team gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Bismarck und gewann deshalb verdient mit 3:1. Alle drei Tore für die Gäste erzielte Dominik Krüger.


Teut. Schalke - BV Rentfort II3:2
Den Grundstein für den Heimsieg legte Kevin Will bereits in der fünften Minute. Direkt nach der Pause erhöhte Serdat Akci auf 2:0 (46.). Den dritten Treffer für die Teutonia erzielte Artjom Gossen (72.), der Rentforter Sebastian Weller konnte nur jeweils den Rückstand verkürzen (53./83.).


Arm. Ückendorf - Pr. Sutum3:2
„Ein Punkt wäre verdient gewesen“, sagte Sutums Trainer Kasim Özcan. Die Gäste waren spielerisch besser, doch Mehmet Önata (20.) und Volkan Ünlü (52./70.) nutzten drei Fehler der Sutumer Defensive gnadenlos aus. Michael Krakala (47.) und Okan Yigit (54.) trafen für die Gäste.