Das Glück im zweiten Anlauf

Im letzten Duell gab es eine Schlammschlacht, die Westfalia im März gegen Genclerbirligi mit 1:0 gewann.
Im letzten Duell gab es eine Schlammschlacht, die Westfalia im März gegen Genclerbirligi mit 1:0 gewann.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Heute starten die Relegationsspiele um Auf- und Abstieg. Der Erler SV 08 schaut auf die Partie zwischen Westfalia 04 und Genclerbirligi Resse.

Gelsenkirchen..  Die Fußball-Saison 2014/15 ist noch nicht für alle Gelsenkirchener Amateur-Mannschaften beendet. Überkreislich muss nur Viktoria Resse nachsitzen, um einen von drei möglichen Aufstiegsplätzen zur Landesliga zu ergattern, die die zwölf Bezirksliga-Vizemeister ausspielen. Auf Kreisebene gehen noch einige weitere Teams in die Verlängerung.

Bereits heute ermitteln Westfalia 04 und Genclerbirligi Resse den Meister in der Staffel 2 der Kreisliga A. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz der Glückauf-Kampfbahn in Schalke. Dieses Entscheidungsspiel ist notwendig geworden, weil beide Mannschaften die Meisterschaftsrunde mit derselben Punktzahl beendet haben. Die Tordifferenz zählt in den Spielklassen ab Kreisliga A abwärts nicht. Der Sieger dieser Partie spielt am Sonntag um 16 Uhr gegen den Erler SV 08, den Meister der anderen Kreisliga-A-Staffel, um den Gelsenkirchener Aufsteiger in die Bezirksliga zu ermitteln. Der Spielort ist noch offen. Sollte sich Genclerbirligi gegen Westfalia 04 durchgesetzt haben, wird das Aufstiegsspiel wohl am Trinenkamp in Bismarck stattfinden.

Zweite Chance für Verlierer

Der Verlierer des Aufstiegsspiels zwischen dem Erler SV 08 und Westfalia 04 oder Genclerbirligi Resse bekommt noch eine weitere Chance, den Sprung in den überkreislichen Fußball zu schaffen. Er tritt am 25. Juni (Donnerstag) und am 28. Juni (Sonntag) in Hin- und Rückspielen gegen den Sieger der Partie zwischen der DJK Wattenscheid und dem Werner SV 06 Bochum an. Die Anstoßzeiten stehen noch nicht fest.

Es werden nicht nur Aufsteiger, sondern auch Absteiger aus der Kreisliga A gesucht. Die beiden Staffel-Letzten Preußen Sutum II und FC Gladbeck stehen bereits fest. Der dritte Absteiger wird in einem Entscheidungsspiel zwischen den beiden Tabellenvorletzten Beckhausen 05 und ETuS Gelsenkirchen ermittelt. Diese Begegnung findet am 19. Juni um 19.30 Uhr auf der Sportanlage Trinenkamp in Bismarck statt.

RW Wacker Bismarck und Adler Ellinghorst, die beiden Staffel-Meister in der Kreisliga B, haben den Aufstieg ins Kreis-Oberhaus bereits geschafft. Vorsorglich hat der Fußballkreis ein Entscheidungsspiel der beiden Staffel-Vizemeister zwischen Hansa Scholven und Adler Feldmark terminiert. Es findet am 21. Juni (Sonntag) um 15 Uhr auf der Sportanlage Lohmühle in Buer-Süd statt. Der Sieger dieser Partie steigt auf jeden Fall in die Kreisliga A auf. Der Verlierer rückt ebenfalls nach, falls der Fußballkreis Gelsenkirchen nicht nur einen, sondern zwei Aufsteiger in die Bezirksliga stellen darf.

Als sportliche Absteiger aus der Kreisliga B stehen der BV Horst-Süd, Wacker Gladbeck und Beckhausen 05 fest. Ein weiterer wird in dem Duell zwischen Teutonia Schalke II und Firtinaspor II ermittelt. Dieses Spiel findet am 21. Juni (Sonntag) um 19 Uhr statt. Der Spielort ist noch offen. Aus der Kreisliga C steigen die drei Meister Pr. Gladbeck III und IV sowie die DJK Blau Weiß II direkt in die Kreisliga B auf.

Zwei weitere C-Liga-Aufsteiger

In einer Relegationsrunde der drei Staffelzweiten werden mindestens zwei weitere Aufsteiger ermittelt. Der Letzte dieser Relegationsrunde rückt in die Kreisliga B auf, wenn der Fußballkreis Gelsenkirchen insgesamt zwei Aufsteiger zur Bezirksliga stellen darf. In der vorsorglichen Aufstiegsrunde der drei Kreisliga-C-Vizemeister kommt es zu folgenden Spielen, wobei jede Mannschaft einmal das Heimrecht hat: Viktoria Resse IV gegen Genclerbirligi Resse II (Samstag, 20. Juni, 13 Uhr, Im Emscherbruch), Eintracht Erle II gegen Viktoria Resse IV (Mittwoch, 24. Juni, 19.30 Uhr, Oststraße) und Genclerbirligi Resse II gegen Eintracht Erle II (Sonntag, 28. Juni, 15 Uhr, Lohmühle).