CSG Bulmke wappnet sich für neue Liga

Ingo Lask und die CSG Bulmke planen bereits den Spielerkader für die kommende Saison in der 2. Regionalliga.
Ingo Lask und die CSG Bulmke planen bereits den Spielerkader für die kommende Saison in der 2. Regionalliga.
Foto: Martin Möller

Bulmke..  Die Saison in der Basketball-Oberliga ist noch nicht beendet, aber eine Entscheidung ist bereits gefallen. Die CSG Bulmke hat am drittletzten Spieltag mit dem 95:54-Sieg beim UBC Münster III die Meisterschaft gewonnen und den Aufstieg in die 2. Regionalliga geschafft.

15 Jahre ist es her, dass die Bulmker Herren aus der Regionalliga abgestiegen sind. Wenige Jahre später fanden sie sich sogar in der Bezirksliga wieder. Vor fünf Jahren stieg Bulmke ungeschlagen in die Oberliga auf. Ungeschlagen sind sie in dieser Saison zwar nicht, doch in der Rückrunde haben sie bisher alle neun Begegnungen gewonnen. Und daher hat das Team nach dem erreichten Aufstieg nun noch das eine Ziel.

„Wir wollen nun auch noch die restlichen zwei Spiele gewinnen“, sagt Trainer Ingo Lask. „Und im letzten Spiel mit unseren Fans einiges machen.“ Nach dem Spiel bei Citybasket Recklinghausen II am kommenden Samstag folgt der Saisonabschluss in eigener Halle am Wildenbruchplatz am 3. Mai gegen den BC Leopoldshöhe.

Dass bereits am drittletzten Spieltag die Meisterschaft und der Aufstieg gefeiert werden konnten, war aber gar nicht so einfach. Die Voraussetzungen vor dem Spiel in Münster waren bei vier Ausfällen im Zwölfer-Kader nicht ideal. „Ich hatte Befürchtungen, dass wir vielleicht im Aufbau zu schwach besetzt wären. Doch dann ist es Bombe gelaufen. Es war ein munteres Spielchen“, sagt Ingo Lask. „Und auch unser obligatorischer Einbruch nach der Pause blieb aus. So war das schnell gegessen.“

Ingo Lask agiert übrigens erst in seiner dritten Spielzeit als Trainer bei den Bulmkern. Zuvor hatte Harald Rosner das Zepter in der Hand, der die CSG damals auch schon in die 2. Regionalliga geführt hatte, ehe er zwischenzeitig bei anderen Vereinen als Trainer tätig war. Harald Rosner gehörte in Münster übrigens auch zu den Fans, die die Bulmker tatkräftig unterstützten.

Nach der Saison ist aber auch bei der CSG Bulmke vor der Saison. Und daher macht sich Ingo Lask schon jetzt intensiv Gedanken. „Wir werden nach dem letzten Spiel ein Try-out veranstalten“, sagt der Erfolgs-Coach. „Es kursieren schon Namen von Spielern. Aber klar ist, dass wir uns auf jeden Fall verstärken müssen. Wir werden nicht mit allen Spielern in die Regionalliga gehen.“

Denn eins ist klar. „In der Oberliga haben wir zwei bis drei schwere Spiele. In der Regionalliga ist alles schwer. Da wird es einige Schlappen geben“, sagt Ingo Lask. Es gibt mehr Mannschaften mit ausländischen Spielern. Das Niveau ist definitiv höher als in der Oberliga. Lask: „Aber mit ein paar Ergänzungsspielern werden wir im Idealfall eine ordentliche Rolle in der 2. Regionalliga spielen.“