Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Basketball

CSG Bulmke gelingt die Revanche

24.02.2013 | 20:20 Uhr
CSG Bulmke gelingt die Revanche
Basketball Oberliga: Der SC Hassel (weiße Trikots) spielt am 24. Februar 2013 in Gelsenkirchen gegen CSG Bulmke (blaue Trikots).Foto: Sebastian Konopka

Hassel.   Oberligaderby: SC Hassel nach der 61:62-Niederlage mitten im Abstiegskampf

SC Hassel -
CSG Bulmke 61:62 (28:26)

Viertel: 9:14, 19:12, 14:12, 19:24.

SC Hassel: Spiekermann (10), Pothmann (9), Geier (8), Versteegen (8), Witt (8), Müller (7), Allgäuer (4), Niemann (3), Terboven (2).

CSG Bulmke: Kanczik (14), Szafranski (13), Lewandowski (12), Weber (11), Rudka (6), Kubisch (4), Brall (2).

Die Basketballer der CSG Bulmke gewannen das Oberliga-Derby beim SC Hassel mit 62:61 und nahmen damit erfolgreich Revanche für die 63:69-Niederlage im Hinspiel. Während die Bulmker über den achten Sieg im 16. Saisonspiel jubelten, geht bei den Hasselern nun die Abstiegsangst um. Mit weiterhin nur sechs Erfolgen bleiben sie Zehnter und damit wohl auf einem Abstiegsplatz.

Entschieden wurde die Partie in der turbulenten letzten Minute, und aus Sicht der Hasseler begünstigt durch zwei Schiedsrichterentscheidungen. 56:53 führten die Gastgeber, als die Bulmker für ein Defensivfoul des Hasselers Sascha Müller, der sich anschließend noch beschwerte, vier Freiwürfe und Ballbesitz bekamen. Adrian Kanczik traf viermal von der Freiwurflinie und die Gäste führten nun ihrerseits 57:56.

Die nächste Szene folgte nur wenig später. Bei einem Bulmker Angriff kassierte Hassels Kapitän Marcel Witt ein unsportliches Foul. „Ich habe meinen Gegner überholt und wollte ihm von der Seite den Ball klauen. Das war kein unsportliches Foul“, sagte Marcel Witt. „Diese zwei Fehlpfiffe kosteten uns den Sieg. Mit der Entscheidung der Schiedsrichter bin ich gar nicht einverstanden.“ Bulmke führte neun Sekunden vor Schluss nun 60:56.

Es blieb aber noch spannend, weil Marcel Witt drei Freiwürfe verwandelte, nachdem er bei einem Dreier-Versuch gefoult worden war. 59:60 – noch fünf Sekunden. Bulmke erhöhte nach zwei Freiwürfen von Arthur Rudka auf 62:59 – noch vier Sekunden. Dann verkürzte Hassel durch zwei Freiwürfe von Alexander Spiekermann auf 61:62. Anschließend gab es noch zwei Freiwürfe für die Bulmker. Doch bei 0,3 Sekunden vor dem Ende war Stefan Szafranski clever und warf den Ball, nachdem der erste Versuch misslungen war, daneben. Hassel hatte nun keine Chance mehr einen Korb zu erzielen – Endstand 61:62.

Die Gastgeber starteten nicht gut in die Partie und lagen kurz vor Viertelende mit 6:14 zurück. In den zweiten zehn Minuten zogen sie aber mit vier Dreiern in Folge an den Gästen vorbei. In der 17. Minute führte Hassel mit 26:21. Zur Halbzeit kam Bulmke aber wieder auf zwei Punkte heran. Nach ausgeglichenem dritten Viertel führte Hassel in der 32. Minute bereits mit 44:38. „Wir hatten das Spiel unter Kontrolle und nie das Gefühl zu verlieren“, sagte Marcel Witt. „Das ist eine bittere Niederlage. Jetzt muss eine Siegesserie her.“

Bulmkes Trainer fand die Entscheidungen ebenfalls hart, musste aber auch Schiedsrichterentscheidungen schlucken. „Nach zehn Minuten hatte Guido Weber schon vier Fouls. Wir haben auch unglückliche Pfiffe bekommen“, sagte Ingo Lask. Als Guido Weber im dritten Viertel nach sechs Minuten dann mit seinem fünften Foul ausschied, wurde es für Bulmke schwieriger. „Wir haben dann aber Kampfgeist bewiesen und als Team gut zusammengespielt“, sagte Ingo Lask. „Ich denke, es hat das Team gewonnen, das den Sieg eher wollte.“

Stefan Andres



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Sterne stehen gut für den FC Schalke 04
Saisonprognose
Was alles nicht möglich ist, hat die erste Runde im DFB-Pokal gezeigt. Aber was ist möglich für den FC Schalke 04 in der neuen Saison? Wir haben mit Astrologin Andrea Gerlach gesprochen. Die Hertenerin zieht die Sterne zu Rate und liefert uns ihre Prognosen.
Immer das Bestmögliche
Zur Person
Andrea Gerlach arbeitet seit 2010 als psychologische Astrologin mit eigener Praxis in Herten. Neben der Beratungstätigkeit mit Klienten veranstaltet sie auch Kurse und Webseminare zu verschiedenen Themen der Astrologie. Darüber hinaus berät sie Firmen unter anderem bei der Personalauswahl. „Als...
Schalkes U23 nimmt den vierten Anlauf
Regionalliga
Um den Fluch von drei Spielen ohne Sieg zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga zu vertreiben, kehrt Trainer Jürgen Luginger mit der U23 des FC Schalke 04 an jenen Ort zurück, an den er gute Erinnerungen hat: ins Bottroper Jahnstadion. Dort empfängt er mit seiner Mannschaft an...
SC Hassel muss zum Oberliga-Absteiger
Westfalenliga
Gut vorbereitet stellt sich der SC Hassel am Sonntag der zweiten Herausforderung. Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen Aufsteiger SV Horst 08 muss die Falkowski-Elf beim Oberliga-Absteiger TuS Heven antreten (15 Uhr, Haldenweg).
SV Horst 08 empfängt die DJK TuS Hordel
Westfalenliga
Eine zweite schwere Bewährungsprobe für den Aufsteiger: Der SV Horst 08 empfängt am Sonntag in seinem ersten Westfalenliga-Heimspiel die DJK TuS Hordel am Schollbruch (15 Uhr). Im Duell mit dem Tabellenfünften der Vorsaison muss 08-Trainer Jörg Krempicki an den taktischen Stellschrauben drehen.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn
Erstes Training nach dem WM-Sieg
Bildgalerie
FC Schalke 04