Clemens wechselt nach Mainz

Gelsenkirchen..  Christian Clemens verlässt Schalke 04 vorübergehend. Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2016 zum Liga-Rivalen Mainz 05, der sich auch eine Kaufoption sicherte. Clemens fehlte gestern im Flieger nach Katar.

Die Königsblauen hatten Clemens mit großen Hoffnungen im Sommer 2013 für 2,5 Millionen Euro Ablöse vom 1. FC Köln verpflichtet. Er galt bei seiner Verpflichtung als Kronprinz von Rechtsaußen Jefferson Farfan, hatte von der U16 bis zur U21 in sämtlichen Jugend-Nationalmannschaften gespielt. Doch in seinen anderthalb Jahren auf Schalke konnte er sich zu keiner Zeit durchsetzen. Er bestritt nur 28 Pflichtspiele, schoss kein Tor, brachte es auf lediglich drei Vorlagen. Zudem fehlte er oft wegen Verletzungen.

In der vergangenen Saison kamen auf Clemens’ Position deshalb oft andere Spieler zum Einsatz – zum Beispiel Leon Goretzka, Julian Draxler und Chinedu Obasi. In der Sommerpause verpflichtete Schalke Eric Maxim Choupo-Moting. „Choupo“ überholte Clemens ebenfalls schnell. Ex-Trainer Jens Keller testete Clemens auf der Position des rechten Verteidigers in der Viererkette - und brach dieses Experiment nach nur einem Pflichtspiel (1:4 in Mönchengladbach) wieder ab.

Die Mainzer stehen in der Tabelle auf Platz zwölf, gewannen nur drei von 17 Spielen in der Hinrunde. Clemens’ Leihvertrag gilt nur für die Bundesliga. Sollten die Mainzer absteigen, steht Clemens schon im Sommer 2015 wieder in Gelsenkirchen auf der Matte.