Boxverein lässt das Jahr sportlich ausklingen

Hatten nach dem Zieleinlauf des 28. Silvesterlaufes des Recklinghäuser LC gut Lachen: die Starter des Boxvereins Rot-Weiß Buer.
Hatten nach dem Zieleinlauf des 28. Silvesterlaufes des Recklinghäuser LC gut Lachen: die Starter des Boxvereins Rot-Weiß Buer.
Foto: Kein_Verkauf
Was wir bereits wissen
Nieselregen und leichte Plusgrade begleiteten diesmal die Läufer bei der 28. Auflage des Recklinghäuser Silvesterlaufes. Insgesamt sieben Sportler des Boxvereins Rot-Weiß Buer waren unter den 310 Teilnehmern beim Fünf-Kilometer-Lauf.

Recklinghausen..  Nieselregen und leichte Plusgrade begleiteten diesmal die Läufer bei der 28. Auflage des Recklinghäuser Silvesterlaufes. Insgesamt sieben Sportler des Boxvereins Rot-Weiß Buer waren unter den 310 Teilnehmern beim Fünf-Kilometer-Lauf.

Schnellster der Boxmannschaft war Oberligakämpfer Marcel Zimmermann, der in 21:47 Minuten als 36. ins Ziel lief. Zweitbester Boxer beim Laufen war Trainer Andreas Wendt, der den 71. Platz in 24:01 Minuten erreichte. Gute Platzierungen liefen auch die beiden Damen der Boxmannschaft, Daniela Bittern als Fünfte in der Alterklasse W40 in 26:34 Minuten und Semra Öztan als Vierte in der W35-Klasse in 30:04 Minuten.

Beim Bambinilauf starteten mit Amelia Domke, Niko Manojlovic und Max Wendt auch drei der ganz jungen Sportler des Boxvereins Rot-Weiß Buer. Souverän bewältigten die drei, die zu den jüngsten Startern im Bambini-Feld gehörten, die 800 Meter lange Strecke im Stadion Hohenhorst. Zur Belohnung für die tolle Leistung gab es eine Urkunde, eine Trinkflasche und natürlich ein Überraschungs-Ei vom Trainer Andreas Wendt.