Boateng verletzt sich im Testspiel

Doha..  Alles andere als glatt lief es für den FC Schalke 04 bei seinem letzten Testspiel im Trainingslager in Katar. Zum einen kam die Mannschaft von Trainer Roberto Di Matteo gegen den sudanesischen Klub Al Merrikh SC nach einem zerfahrenen Match nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus, zum anderen droht mit Kevin-Prince Boateng der nächste verletzungsbedingte Ausfall.

Der Mittelfeldspieler war bei einem Zweikampf in der 30. Minute am Sprunggelenk getroffen worden und musste daraufhin auswechselt werden. Erste Diagnose: Knöchelprellung. „Ich gehe davon aus, dass es nichts Schlimmeres ist“, sagte Schalkes Manager Horst Heldt nach dem Spiel.

Nastasic mit solidem Einstand

In der ersten halben Stunde der Partie hatten die Königsblauen zwar mehr Ballbesitz und mehr Spielanteile, waren aber kaum zu zwingenden Torchancen gekommen. Zwei Distanzschüsse von Meyer und Huntelaar - mehr kam nicht in Hälfte eins. Auf der anderen Seite verfehlte Bakri Abdel Gadir die Führung für Al Merrikh nach starker Einzelleistung nur um Haaresbreite. Torlos ging es in die Kabine.

Schalkes Neuzugang Matija Nastasic feierte einen soliden Einstand. Der Serbe spielte neben Jan Kirchhoff und Benedikt Höwedes in der Verteidigung, wurde allerdings nicht groß gefordert. Nach dem Pausenpfiff blieb er in der Kabine. „Er hat mir gut gefallen“, sagte Heldt.

Torreicher ging es in der zweiten Hälfte weiter. Nach einem Foul von Schalke-Keeper Fabian Giefer gab’s Strafstoß für Al Merrikh - der gefoulte Bakri Abdel Gadir traf sicher zum 1:0 (57.). Schalke stand am Rande einer Blamage, antwortete aber postwendend: 1:1 durch Huntelaar (59.). Der eingewechselte Sané erhöhte wenig später nach Zuspiel von Sobottka auf 2:1 (72.), kurz vor dem Abpfiff gelang Al Merrikh durch Mohamed allerdings noch der Ausgleich (88.). Bescheidene Blicke bei den Schalkern, großer Jubel bei den Sudanesen.