BHC-Mädchen gewinnen den Titel

Die A-Mädchen des BHC sind Westfalenmeister.
Die A-Mädchen des BHC sind Westfalenmeister.
Foto: BHC
Was wir bereits wissen
Die A-Mädchen es Buerschen Hockey-Clubs gewannen beim Endrundenturnier in Iserlohn souverän die Westfalenmeisterschaft in der Verbandsliga des Westdeutschen Hockey-Verbandes und qualifizierten sich somit für die Zwischenrunde zur Westdeutschen Hockeymeisterschaft.

Iserlohn..  Die A-Mädchen es Buerschen Hockey-Clubs gewannen beim Endrundenturnier in Iserlohn souverän die Westfalenmeisterschaft in der Verbandsliga des Westdeutschen Hockey-Verbandes und qualifizierten sich somit für die am 21. Februar stattfindende Zwischenrunde zur Westdeutschen Hockeymeisterschaft in Neuss.

Im ersten Spiel siegte der HC Buer gegen den THC Münster mit 7:1. Eine geschlossene und disziplinierte Mannschaftsleistung mit schnellen Pässen in die Spitze sowie eine sichere Abwehr waren der Schlüssel zum Erfolg. In der zweiten Partie besiegte die von Andreas Schäpers und Felix Diallo trainierte Mannschaft den HC Georgsmarienhütte mit 4:2. Als Favorit in die Endrunde gegangen, überzeugten die Mädchen durch gekonnte Passfolgen und hervorragende Strafecken.

Im entscheidenden Spiel gegen den TuS Iserlohn brannten die Buerschen Mädels ein Feuerwerk ab und ließen den Gastgeberinnen nicht den Hauch einer Chance. Mit 7:0 gewannen die A-Mädchen des BHC das Spiel und den umjubelten Titel des Westfalenmeisters.

Die Bueraner Tore erzielten: Hanna Schwertheim (13), Mara Mierzynski (2), Caro Busse (2) und Luisa Böning (1). Zur Mannschaft gehörten außerdem Torhüterin Sophia Piotrowski, Lena Hebel, Tabea Grabosch und Franziska Damberg. Stammtorhüterin Angelina Murenz und Hannah Kaltwasser fehlten.