Beckhausen steht unter Zugzwang

Gelsenkirchen..  Für Beckhausen 05 wird die Lage in der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga A immer kritischer. Nach dem unglücklichen 1:2 gegen den SV Horst 08 II, der sechsten Niederlage hintereinander, ist der Vorjahres-Fünfte auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Trainer Ralf Thomschke setzt auf die jetzt folgenden Spiele bei Eintracht Erle an diesem Sonntag und gegen die Spvgg. Middelich-Resse in einer Woche. „Aus diesen beiden Partien müssen wir sechs Punkte holen“, sagt er. „Wenn uns das nicht gelingen sollte, müssen wir uns nach unten orientieren.“

Vater-Sohn-Duell an der Oststraße

Ihren Reiz bezieht die Partie an der Oststraße auch aus dem Vater-Sohn-Duell im Hause Harelik. Vater Ludwik coacht die Eintracht, Sohn Tobias kickt für die Beckhausener. Gut möglich, dass der Vater seinen Beitrag dazu leisten muss, den eigenen Sohn und dessen Mitspieler in die Kreisliga B zu schicken.

In dem Bezirksderby zwischen dem SV Horst 08 II und dem SC Schaffrath geht es im Grunde um nichts mehr. Aber auch diese Partie hat einen besonderen Reiz – wegen Franco Busu. Der 58-Jährige ist jetzt noch Trainer des SCS. Ab Juli übernimmt er die Nachfolge von Thorsten Hildebrand in Horst.

Bei nunmehr 16 Punkten Vorsprung kann Spitzenreiter Erler SV 08 den restlichen neun Spieltagen ganz entspannt entgegenblicken. Die Grün-Weißen sind immer noch ungeschlagen und möchten, dass sich dieser Status auch durch den Auftritt beim VfB Kirchhellen nicht ändert. Aber Vorsicht: Der VfB ist das Team der Stunde, hat die letzten fünf Begegnungen gewonnen und ist seit acht Spieltagen ungeschlagen.