Banzai-Youngster glänzen in Münster

Münster..  Bei den Judo-Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U18 zeigten die Judoka des Judo-Clubs Banzai mal wieder ihre Stärke. Von den neun gestarteten Banzai-Kämpfern qualifizierten sich sechs für Westdeutschen Meisterschaften.

Bezirksmeisterin in der Klasse bis 57 Kilogramm wurde Milena Kusch. Auf der Kreismeisterschaft verlor sie noch einen Kampf in der Hauptrunde und konnte sich somit nur den dritten Platz holen. Nun war sie auch mental voll bei der Sache und zeigte ihren Gegnerinnen, dass keiner an ihr vorbeikommt. Sie gewann alle drei Kämpfe vorzeitig durch Würfe.

Bei den Jungen wurde Justin Dzikus in der Klasse über 90 Kilogramm ebenfalls Bezirksmeister. Im Kreis hatte er keine Gegner, nun hatte er es mit gleich drei zu tun. Die beiden ersten Kämpfe konnte er schon nach ein paar Sekunden durch eine Eindrehtechnik für sich entscheiden. Im letzten Kampf brauchte er dann schon etwas länger. Durch eine kleine Wurftechnik kamen beide Kämpfer in die Bodenlage, in der Dzikus dann nach 20 gehaltenen Sekunden den Kampf für sich entschied. Zweite Plätze gingen in Münster gingen an Anna Staack (-63kg) und Anna Brachwitz (-70kg). Anna Staack musste sich in einem Fünfer-Feld behaupten. Sie verlor nur gegen die spätere Siegerin, die anderen drei Kämpfe entschied sie vorzeitig durch Würfe und Haltegriffe. Anna Brachwitz hatte es mit drei Gegnerinnen zu tun. Sie unterlag ganz unglücklich in ihrem ersten Kampf, durch eine Unachtsamkeit konnte ihre Gegnerin sie werfen. Die anderen beiden Kämpfe gewann sie ebenfalls vorzeitig mit Ippon durch Würfe und abschließend dann im Haltegriff.

Für den JC Banzai gab es aber auch noch zwei dritte Plätze zu bejubeln – für Ilayda Boruk (-52kg) und Nicolas Brosch (-50kg). Boruk patzte im ersten Kampf und konnte dann nur über die Trostrunde im kleinen Finale den dritten Platz holen. In diesem Kampf musste sie dann ausgerechnet auch noch gegen ihre Vereinskameradin Alexandra Klein antreten. Durch ihren Sieg über Klein wurde Boruk dann Dritte und Klein schied mit dem fünften Platz aus. Nicolas Brosch verlor nach einem Freilos seinen ersten Kampf. In der Trostrunde erkämpfte er sich dann aber noch den dritten Platz.

Vorzeitig ausgeschieden waren die Sebastian Weng (-55kg) mit einem fünften Platz und Kivan Saghian (-66kg) mit einem siebten Platz.

Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften am kommenden Samstag (14. Februar) geht es auch um ein mögliches Ticket für die Deutschen Einzelmeisterschaften, die am 27. Februar ebenfalls in Herne ausgetragen werden.