Auswärts vor kaum lösbaren Aufgaben

Gelsenkirchen..  Die beiden Gelsenkirchener Tischtennis-Landesligisten stehen an diesem Wochenende vor kaum lösbaren Aufgaben.

So muss der Turnerbund Beckhausen am Samstag (18.30 Uhr) beim Spitzenreiter TSSV Bottrop antreten. Und schon das Hinspiel wurde eine klare Angelegenheit für die Bottroper. Damals waren die Beckhausener allerdings auch mit dreifachem Ersatz in die Partie gegangen. Aber selbst wenn die Voraussetzungen auch diesmal wieder ähnlich sein sollten, kann das Team um Kapitän Marcel Mann doch recht gelassen ins Spiel gehen, da der Klassenerhalt inzwischen unter Dach und Fach ist.

Etwas besser scheinen die Erfolgsaussichten da schon für den SC Hassel zu sein, der sich am Samstag bei Tusem Essen vorstellt (18.30 Uhr). Gegen den derzeitigen Tabellenzweiten hatten die Hasseler im Hinspiel lange gut mitgehalten. Sie mussten am Ende jedoch eine 5:9-Niederlage hinnehmen. Die Essener haben den Aufstieg zur Verbandsliga fast schon in der Tasche und benötigen nur theoretisch noch einen Punkt. Und da sie in der Rückrunde auch erst zwei Niederlagen kassiert haben, sind sie natürlich auch diesmal wieder der klare Favorit. Den Hasselern würde ein Punkt wohl auch schon den endgültigen Klassenerhalt bescheren. Aber selbst nach einer Niederlage wäre die weitere Zugehörigkeit zur Landesliga bereits perfekt, wenn die beiden Mannschaften, die hinter Hassel stehen, nicht siegen können. Auf fremde Hilfe will man sich beim SC Hassel aber nicht verlassen und wird daher wieder alles geben, um die Saison schon vorzeitig zu einem guten Ende zu bringen.