Zwei Aussetzer führen ETB II in Pleite

Der ETB II kämpft weiterhin in der 2.Basketball-Regionalliga um den Klassenerhalt. In Uerdingen unterlagen die Essener mit 74:102 (41:47). Wie schon häufiger in dieser Saison zeigte die ETB-Reserve fast 30 Minuten lang eine ordentliche Leistung, stand aber trotzdem mit leeren Händen da. Dieses Mal reichten zwei schwache Minuten im ersten und sieben katastrophale Minuten im dritten Viertel, um alle Hoffnungen zu zerstören.

Der ETB lag bis zur sechsten Minute gleichauf mit Uerdingen (16:16). Doch von der achten Minute (18:21) bis zum Viertelende zog der Gastgeber auf 34:20 davon. Danach hatte die ETB-Defensive den Gegner wieder besser im Griff, sodass es mit einem überschaubaren 41:47-Rückstand in die Pause ging.

30 Punkte in acht Minuten kassiert

Dann passierte aus Essener Sicht Unfassbares. Innerhalb von acht Minuten erzielte Uerdingen 30 Punkte, Essen nur zehn Zähler. Nach dem dritten Viertel führte Bayer mit 78:56. „Wenn man in acht Minuten 30 Punkte kassiert, dann stimmt sicher etwas nicht“, sagte ETB-Coach Trutzenberg. Uerdingen hatte elf Dreier versenkt und 31 Freiwürfe (22 Punkte) zugesprochen bekommen. Der ETB hatte 14 Freiwürfe (12 Punkte) und vier erfolgreiche Dreier. „Wir müssen weiter daran arbeiten, dass wir uns nicht selber in diesen Phasen im Weg stehen.“ Immerhin hielt der ETB auch in den schwachen Phasen körperlich gut dagegen. Die Essener sehen das zumindest als Schritt nach vorn.

ETB: J.Hunneman 3 , Plescher 5, C.Jahn, M.Jahn 24, Sönmez 2, Möbes 4, Karpinski 10, Stadtmann 2, Weßelborg 4, S.Hunneman 7, Klöß 13.