Werden muss Tusem III vorbeiziehen lassen

GW Werden – HSG Am Hallo 26:27 (11:12). „Wir haben einen heftigen Dämpfer im Aufstiegskampf erhalten“, sagte GW-Teammanager Kosta Avramidis (Foto), der die mangelnde Chancenverwertung seiner Mannschaft bemängelte.

Tore Werden: Mallach (5), Dewald, Vollmer, Krauthausen (je 4), Ganselmann, Kerger, Gummersbach (je 2), Clasen, Kuzminski, Bürger. HSG: Pohl (9), Hantke (7), Löffel (4), Dasbach, Stockey, Westphal (je 2), Flinkmann. Foto: konopka

Kettwig 70 IV – Tusem III 30:38 (14:19). Tusem hat nach dem Werdener Ausrutscher die Tabellenführung übernommen. In dem hektischen Spiel scheiterte Kettwig an der Manndeckung gegen Sven Liebenau und Olaf Merzenich.
SC Phönix – SuS Haarzopf 20:26 (11:11).
SuS ist mit dem fünften Sieg in Serie zurück im Titelkampf.

Phönix: Schwätzer, Littawe (je 5), Zimmermann, Kexel (je 3), Jodl (2) Hegemann, Berlik. Haarzopf: Runge (7), Kluczynski (4), Middendorf, Liedtke, Bolz, Konczak (je 3), Weske, Klingel, Schmidt.

GW Werden II – DJK Altendorf 09 21:32 (12:14). Die Altendorfer setzten sich erst nach dem Wechsel von 16:15 auf 23:16 ab.

Werden: Herrenbrück (8), Mokross (5), Seibel (4), Letzel (2), Rumba, Kraft. A09: Kämpchen (8), Hammer, Wickhorst (je 7), Röser (5), Godde (3), Peitzmeier, Schröter.

MTG Horst II – Winfr.Huttrop II 27:30 (14:13). Nach der Niederlage in dem ausgeglichenen Derby wartet die MTG auf den zweiten Sieg.

MTG: Scheunemann (8), Grolms (5), Tröster (4), Brähler (3), Kaiser (2), Bärenbrinker, Frach, Fischer, Hegemann, Rottko. Huttrop: Krupp (7), Teske (6), Hepprich (5), Hüls, Kossmann, Baschair (je 3), Völker (2), Pepper.