TVG Holsterhausen zeigt sich optimistisch

Drei Volleyball-Verbandsligisten kämpfen am Wochenende um den Aufstieg in die Oberliga. In einem Dreier-Turnier treffen sie auf den Tabellenzweiten der Parallelstaffel und den Achten der jeweiligen Oberliga. Nur der Sieger erhält das Oberliga-Spielrecht.


VVH IV - PSV Bielefeld IV (Fr., 20 Uhr, Graffweg), TV Hörde II - VVH IV (So., 17 Uhr). Die Humänner haben sich erst am letzten Spieltag Platz zwei gesichert. Der Verbandsliga-Dritte Bielefeld profitiert vom Verzicht eines Konkurrenten. Oberligist Hörde wiederum tritt mit einer jungen Mannschaft an. Die Essener spielen in Bestbesetzung und sehen das Turnier als Vorbereitung für die Westdeutschen Meisterschaften der U20 am kommenden Wochenende nutzen. Für den am Sonntag verhinderten Trainer Ingo Neupert wird Peter Bach an der Linie stehen.
Brühler TV - TVG Holsterhausen (Fr., 20Uhr), TVG - FS Duisburg (Sa., 18 Uhr, Planckstr.). Die TVG geht optimistisch in die Relegation und ist nahezu komplett. Anders als die TVG sicherte sich Verbandsligist Brühl die Teilnahme erst am letzten Spieltag. Duisburg rutschte erst zum Saisonende auf den Relegationsplatz, hatte aber immerhin acht Saisonsiege auf dem Konto. „Zumindest die Duisburger kennen wir aus vielen Duellen in den letzten Jahren“, sagt TVG-Sprecher Joachim Weß.