TV Kupferdreh startet ins Jahr mit zwei Auswärtsspielen

Guo Pengpeng
Guo Pengpeng
Foto: Michael Gohl Gohl
Was wir bereits wissen
 Aussicht auf Punkte eher gering.

TSV Schwarzenbeck - TV Kupferdreh (Sa., 15 Uhr). SC Poppenbüttel - TV Kupferdreh (So., 11 Uhr). In Kupferdreh hofft man zwar, dass die Rückrunde nicht so katastrophal verläuft wie die erste Serie, aber der Doppel-Spieltag zum Jahresauftakt ist wieder mit vielen Fragezeichen versehen.

Realistische Chancen, von der Auswärtsfahrt in den Norden die dringend benötigten Punkte mitzubringen, bestehen eigentlich nur, wenn Pengpeng Guo dabei sein sollte. Ohne sie und Olga Koop hat das Kupferdreher Quartett mit den bisher enttäuschenden – oder überforderten – Phillips-Schwestern, Katja Jochmann und der erst 14-jährigen Qian Wan nicht die Qualität, für einen entscheidenden Umschwung im Team zu sorgen.

Hinzu kommt, dass beide gegnerischen Mannschaften nicht allein des Heimvorteils wegen eindeutig in der Favoritenrolle sind. Schwarzenbeck ist Tabellenzweiter und gewann das Hinspiel in Kupferdreh deutlich mit 6:1. Und gegen den SC Poppenbüttel gab es erst kürzlich im letzten Vorrundenspiel der 3.Liga eine 3:6-Niederlage.