TV Cronenberg schafft den Klassenerhalt

Handball-Landesligist TV Cronenberg hat über die Relegation den Klassenerhalt geschafft. Nach der Niederlage gegen Wülfrath II setzten sich die Frohnhauser in der Runde zwei gegen den TV Rhede durch. Mit dem glatten 28:18 (15:8)-Erfolg im Hinspiel legte das Team von Trainer Oliver Wysk den Grundstein. Mit einer offensiven 5:1-Deckung stoppten die Cronenberger den wurfgewaltigen gegnerischen Rückraum. Im Angriff machten sie kaum technische Fehler und kamen immer wieder über die Außenspieler zum Erfolg.

Tore TVC: Sayin (6), Sonnenberg (5), Kullik (4), Jacobsen und Koepp (je 3), Krugmann und Struck (je 2) Jung, Kapitzke, Schäfer.

Das Rückspiel in Rhede verloren die Essener mit 25:26 (10:12). Das reichte in der Endabrechnung. Angesichts einer 11:6-Führung der Gastgeber wurde es allerdings noch einmal spannend. Oliver Wysk stellte die Deckung defensiver auf und bekam damit den Gegner wieder in den Griff. „Es war eine geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei Semih Sayin insbesondere bei kritischen Situationen vom Siebenmeterpunkt wichtige Treffer erzielte“, so der Coach.

Tore TVC: Sayin (5), Jacobsen, Gehenio, Koepp (je 4), Kullik (3), Jung, Sonnenberg, Einig, Krugmann, Struck.