Tusem vor den Wochen der Wahrheit

A-Jugend-Bundesliga

TSV Bayer Dormagen – Tusem (So., 16). Der Essener Nachwuchs steht vor den „Wochen der Wahrheit“. Bis zum 28. Februar hat das Team alle Spiele gegen die Top-Mannschaften absolviert – allerdings jeweils in fremden Hallen. Den Anfang macht der Auftritt in Dormagen. „Jetzt wird es interessant“, freut sich Trainer Daniel Haase auf die kommenden Aufgaben. Drei Punkte trennen den Tusem als Tabellendritten vom Verfolger Dormagen. Gleichzeitig duellieren sich die beiden Spitzenmannschaften Minden und Lemgo. „Sonntagabend wissen wir mehr, entweder wir sind im Kampf um die Viertelfinalplätze raus, oder näher dran als zuvor“, meint Haase.

Viele gute Optionen

„Die Dormagener zeigen sich bisher sehr stabil. Trainer Ulli Kriebel macht dort einen guten Job. Im Hinspiel haben wir knapp, aber verdient gewonnen. Ich habe in der Videoanalyse aber viele Situationen gesehen die wir jetzt besser machen wollen. Unsere Entwicklung stimmt“, setzt Daniel Haase auf eine Rückrunde ohne Niederlage. Personell kann er aus dem Vollen schöpfen. So steht auch Jugendnationalspieler Justin Mürköster bereit, da die Erste weiter WM-Pause hat. „Mich macht es wirklich stolz, so viele gute Optionen im Verein zu besitzen“, verweist der Coach auf die optimale Jugendarbeit.