Tusem verpflichtet Su Yan Su

Klaus Ohm darf sich sich auf eine ausgedehnte Sommerpause freuen. Zumindest was seine Arbeit als Teammanager des Tusem betrifft. Die Saison in der Tischtennis-Bundesliga haben die Essenerinnen als Dritte abgeschlossen und die Mannschaft für die kommende Spielzeit steht mittlerweile auch: Su Yan Su kommt vom französischen Erstligisten ACL Grand-Quevilly und erhält einen Einjahresvertrag. Die 37-Jährige ersetzt damit die nach Bad Driburg abgewanderte Shi Qi.

„Wir sind über einen Sponsor in Kontakt gekommen und waren uns schnell einig“, sagt Ohm über die gebürtige Chinesin mit deutschem Pass. Bereits vor zehn Jahren schlug Su Yan in der Bundesliga auf. Mit dem FSV Kroppach wurde sie Vize-Meister. Anschließend zog es sie sportlich nach Frankreich. Ihr Wohnort aber blieb in der Nähe von Mönchengladbach. Diese Reisestrapazen wollte die zweifache Mutter nicht weiter auf sich nehmen.

Durch das Training im Düsseldorfer Leistungszentrum ist sie ihren neuen Mitspielerinnen bekannt. „Die Mannschaft hat sich ausdrücklich für eine Verpflichtung ausgesprochen“, erklärt Ohm. Ob sie nun neben Barbora Balazova im oberen Paarkreuz aufschlägt oder doch Nadine Bollmeier aufrückt, müsse man allerdings noch abwarten. Stammspielerin aber wird sie in jedem Fall. Alena Lemmer und Yin werden somit an Brett vier rotieren.