Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Handball: Bundesliga

Tusem verpflichtet Linkshänder David Breuer

22.05.2012 | 19:46 Uhr
Tusem verpflichtet Linkshänder David Breuer
Neu auf der Margarethenhöhe: David Breuer. Foto: Michael Gohl / WAZ FotoPool

Die rechte Flanke des zukünftigen Handball-Erstligisten Tusem bekommt Verstärkung. Es könnte dazu kommen, dass in der kommenden Saison gleich drei Linkshänder für Essen auf dem Parkett stehen werden, denn der Tusem verpflichtete David Breuer vom DHC Rheinland. „Wir freuen uns über die Zusage von David. Er lebt den Ball wie wir alle und ist heiß auf die große Herausforderung 1. Liga“, erklärt Stephan Krebietke von der sportlichen Leitung des Tusem.

Die rechte Flanke des zukünftigen Handball-Erstligisten Tusem bekommt Verstärkung. Es könnte dazu kommen, dass in der kommenden Saison gleich drei Linkshänder für Essen auf dem Parkett stehen werden, denn der Tusem verpflichtete David Breuer vom DHC Rheinland. „Wir freuen uns über die Zusage von David. Er lebt den Ball wie wir alle und ist heiß auf die große Herausforderung 1. Liga“, erklärt Stephan Krebietke von der sportlichen Leitung des Tusem.

„Er ist die perfekte Ergänzung und passt auch menschlich sehr gut zu uns“, sagt Tusem-Trainer Maik Handschke. In Sachen Spielintelligenz sei Breuer – das Herz von Korschenbroich, wie Handschke ihn bezeichnet – ganz vorne einzuordnen. Der 30-Jährige Student der Sonderpädagogik, der bisher nur im Rheinland aktiv war (BTB Aachen, Bayer Dormagen, TV Korschenbroich, DHC Rheinland), wollte zudem in der Region bleiben.

David Breuer steht mit seinen 30 Jahren für Erfahrung (Handschke: „Wir werden nicht nur mit jugendlichen Elan in der 1. Liga bestehen können“), aber auch für Torgefährlichkeit. In den vergangenen Spielzeiten war er stets in der Spitzengruppe der Zweitliga-Torjäger im Süden zu finden. In der Saison 2009/10 war er mit 317 Treffern Torschützenkönig. Und noch eine Eigenschaft weist den 1,80 Meter große Linkshänder aus: Als Strafwurfschütze kam er in den vergangenen Jahren stets über eine Erfolgsquote von 80 Prozent. „Das war letztlich das i-Tüpfelchen“, sagt Maik Handschke. Die bisher 66,1 Prozent des Tusem in der laufenden Saison sind sicherlich steigerungsfähig.

„Ich freue mich auf den Tusem und auf die 1. Liga. Natürlich verfolge ich den Tusem seit einiger Zeit und sehe wie es dort stetig voranghet. Es ist toll für mich, Teil dieser jungen und leistungsorientierten Truppe zu wedren“, wird David Breuer in der Tusem-Pressemitteilung ziert.

Mit David Breuer, Hannes Lindt und Ole Rahmel hat Maik Handschke auf der rechten Seite ähnlich viel Variantionsmöglichkeiten wie auf der linken Seite, wobei dort die Personalplanungen für die kommende Saison noch gar nicht abgeschlossen sind. „Wir sind immer noch in Verhandlungen mit Spielern für die linke Seite und auch Torleuten“, erklärt Maik Handschke.

Dietmar Mauer



Kommentare
Aus dem Ressort
Soukou und Studtrucker verhindern RWE-Voll-Blamage
Niederrheinpokal
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen qualifizierte sich beim 3:2 in Rellinghausen mit Ach und Krach für die dritte Runde im Niederrheinpokal. Der Landesligist führte bis zur 82. Minute noch mit 2:1. Dann trafen Cebio Soukou und Marwin Studtrucker für RWE.
ETB Baskets: Brandon West muss gehen
Basketball
Basketball-Zweitligist (Pro A) ETB hat den Tryout-Vertrag mit Brandon West nicht verlängert, der US-Boy ist bereits aus Essen abgereist. „Brandon ist ein großes Talent und ein guter Junge, aber er braucht mehr Zeit, auf das Niveau zu kommen, das wir erwarten müssen“, erläutert Igor Krizanovic,...
Perfekter Einstand für Kettwigs Trainer Tim Westheider
Handball Verbandsliga
Die beiden Essener Handball-Verbandsligisten Kettwig 70 und Aufsteiger SG Überruhr erwischten einen guten Start in die Saison und gewannen jeweils ihre Heimspiele.
FCK-Manager Fabian Decker: „Hoffentlich trägt uns die Welle noch weiter
Interview
Regionalliga-Aufsteiger FC Kray darf mit Fug und Recht als Überraschungsteam der Liga bezeichnet werden. Ein Gespräch mit Team-Manager Fabian Decker vor dem Nachholspiel an diesem Mittwoch bei den Sportfreunden Siegen (19.30 Uhr, Leimbachstadion).
Nach Einbruch - Essen Rockets spielen dank Spenden weiter
Skaterhockey
Die Firma „GbE Grundbau Essen“ hilft dem Skaterhockey-Bundesligisten mit 5000 Euro. Beim Einbruch vor einer Woche waren Helme und Handschuhe gestohlen und 28 Schläger zersägt worden. Jetzt kann eine neue Ausrüstung angeschafft und die Saison zu Ende gespielt werden. Freitag ist wieder Training.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga
Start für den Welterbelauf
Bildgalerie
Welterbelauf
Kray nimmt einen Punkt mit
Bildgalerie
Regionalliga