Tusem schafft Überraschung

Tusem – TBV Lemgo 29:25 (14:12). Mit dem überraschenden Erfolg gegen die favorisierten Ostwestfalen hat die C-Jugend des Tusem vor dem Rückspiel am kommenden Sonntag noch alle Optionen auf den Titel.

Vor 300 Zuschauern auf der Margarethenhöh begann das Team von Daniel Hasse/Malte Seidel nervös und mit großem Respekt vor dem Gegner. Dem Zwei-Tore-Rückstand lief die Mannschaft zunächst hinterher. „Wir haben durch ungeschickte Abwehrleistung in dieser Phase vermeidbare Zeitstrafen kassiert“, so der Trainer.

Er stellte die Abwehr daraufhin um. Mit fünf Toren in Folge wurde der Zwei-Tore-Rückstand in einen Drei-Tore-Vorsprung umgewandelt. Auch nach dem Wechsel hatten die Essener mit einer starken Deckung um den Abwehrchef Phillip Arens die Gäste im Griff und setzten sich auf sechs Tore ab.

„Ein Sieg, der so nicht unbedingt zu erwarten war“, zeigte sich Trainer Daniel Haase nach dem Spiel sehr zufrieden. „Die Mannschaft fand zurück zu alten Tugenden und gewann das Spiel durch eine gute Teamleistung und eine konzentrierte Einstellung. Alle Spieler zogen voll mit, egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank.“

Tusem: Seifert, Holzknecht; Rohde, Thomas (4), von Behr, Neher (6), Crowther, Haneke (4), Horn (6), Freuches, van der Heuvel, Brill (2), Arens (8), Siegert.