Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handball

Tusem lässt am Hallo die Saison ausklingen

01.06.2012 | 21:13 Uhr
Tusem lässt am Hallo die Saison ausklingen
Ole Rahmel (TUSEM) wird von Soeren Suedmeier Minden. Michael Gohl / WAZ FotoPool

Handball-Zweitligist Tusem beendet an diesem Samstag die so überaus erfolgreiche Saison 2011/12. Sportlich wird mit dem Punktspiel gegen Post SV Schwerin im Sportpark am Hallo ein Schlussstrich unter die eingleisige zweite Liga gezogen (Anwurf 19.30 Uhr). Und es wird mit der Mannschaft der Aufstieg in die 1. Liga bei Freibier und einem großen Rahmenprogramm gefeiert. Nach dem Abpfiff versteht sich. Auch am letzten Spieltag, der für das Team von der Margarethenhöhe nur noch von statistischer Bedeutung ist, wollen Trainer wie Spieler die Zügel nicht schleifen lassen. 60 Minuten Gas geben, gewinnen, feiern – diese Reihenfolge soll eingehalten werden. „Immerhin wollen wir unseren Ruf als beste Heimmannschaft wahren“, sagt Maik Handschke. Ein inoffizieller Titel, an dem die Zuschauer am Hallo einen gehörigen Anteil haben. „Die besten Fans der Liga“, bedankt sich Maik Handschke schon im Vorfeld bei den Tusem-Anhängern.

Sportlich scheint die Aufgabe gegen Schwerin durchaus lösbar zu sein. Die Mecklenburger rangieren auf Platz 15 – der Klassenerhalt geriet allerdings nie in Gefahr.

Saisonausklang heißt auch immer Abschied nehmen. Paul Trodler (HSG Nordhorn-Lingen), Daniel Krüger (SG Schalksmühle-Halver), Pavel Prokopec und Simon Ciupinski (beide Ziel unbekannt) werden vom Tusem ebenso verabschiedet wie Physio Tobias Brinkhofer.

Mit dem Spiel gegen Schwerin samt Freibier ist der Deckel der Saison noch nicht zugeschlagen. Das Nachwort folgt an diesem Sonntag, wenn der Tusem ab 14.30 Uhr auf dem Marktplatz Margarethenhöhe zur großen Aufstiegsfeier lädt.

Dietmar Mauer



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Tusem ist Pokalspiel gegen Berlin wohl eine unmögliche Mission
Handball DHB-Pokal
Der Pokal, sagt man, hat eigene Gesetze. Und aus dieser Binse saugen die Kleinen ihre Hoffnung, den Großen ein Schnippchen schlagen zu können. Doch wenn der Handball-Zweitligist Tusem Essen an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) im DHB-Pokal den Titelverteidiger Füchse Berlin am Hallo empfängt, stehen die...
Katernberg überrascht: 4:4 gegen Hockenheim
Schach-Bundesliga
Mit einer erwarteten 2,5:5,5-Niederlage gegen die SG Trier und einem überraschenden, aber durchaus verdienten 4:4 gegen das nominell hoch überlegene Team aus Hockenheim startete Schach-Bundesligist SF Katernberg in die Saison. Die Neuzugänge Lawrence Trent und Timothée Heinz hatten einen guten...
Der unverwüstliche Kurt Bartels
Tischtennis-Bezirksmeiste...
Als einziger Herr überstand er in Oberhausen die Gruppenspiele. Haedenkamphalle erlebte mit der Jugend ihre Feuertaufe
HSG Lemgo deklassiert Tusem-Nachwuchs
Jugendhandball
Bei der 18:36-Heimniederlage war die Hürde doch zu hoch. Trainer Daniel Haase hätte sich ein bisschen mehr Biss von seinem Team gewünscht.
Tusem lässt die Big Points liegen
Handball
Trainer Mark Dragunski will die Schuld für die 21:23-Niederlage in Rimpar nicht bei anderen suchen. Vorfreude auf Pokal-Highlight.
Umfrage
Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das wichtige Spiel der U21 in unserer Stadt.
71%
Der Aufenthalt der Weltmeister in unserer Stadt.
29%
725 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
DFB-Elf trainiert im Uhlenkrug
Bildgalerie
Nationalmannschaft