Tusem II will sich rehabilitieren

Foto: WAZ FotoPool

MTV Rheinwacht Dinslaken – Tusem II (So., 11.15 Uhr). Nach dem verpatzten Rückrundenstart gegen ART Düsseldorf fordert Essens Trainer Herbert Stauber Wiedergutmachung von seiner Mannschaft. Zum einen für die über weite Strecken enttäuschend schwache Vorstellung gegen ART Düsseldorf (32:35) am Vorsonntag, sondern auch für den Heimauftritt im Hinspiel. Sein Team führte damals in der Pause bereits mit 21:16, stand am Ende allerdings beim 35:38 mit leeren Händen da. „Wie immer in der Vergangenheit erwartet uns dort in der Halle ein harter Kampf“, so Stauber.

MTV mit Negativserie

Die Dinslakener bauen ihre Angriff unter dem langjährigen Spielertrainer Marius Timofte sehr besonnen auf. „Wir müssen geduldig bleiben und versuchen Timofte zu binden.“ Keine Frage – Stauber will unbedingt zwei Punkte entführen. Der MTV hat zuletzt eine Negativserie von 1:7-Punkten hingelegt und ist auf Rang elf abgerutscht. Die Essener werden durch Jonas Ellwanger, Carsten Ridder und Tobias Schetters unterstützt. Hinzu kommen A-Jugendliche, die an diesem Wochenende spielfrei sind.