Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Basketball - ProA

Thurmann kommt aus Kalifornien

11.06.2013 | 14:44 Uhr
Thurmann kommt aus Kalifornien
Robert ThurmanFoto: Tony Avelar

Die Essener Zweitliga-Basketballer haben am Wochenende ihren nächsten Transfer-Coup gelandet. Der 2,08m große Robert Thurman (24) wird in der kommenden Saison von der Westküste der USA (Kalifornien) nun für die Baskets auflaufen. Für ihn ist es die erste Profistation in Europa.

Nach einer ungewöhnlichen, aber erfolgreichen Karriere am College möchte er sich nun auf dem „Alten Kontinent“ beweisen: „Mir hat meine bisherige Basketball-Laufbahn gezeigt, dass man mit harter Arbeit und viel Leidenschaft alles erreichen kann. Diese Einstellung werde ich mit nach Essen bringen. Ich freue mich nach tollen Gesprächen mit den Trainern sehr auf die neue Herausforderung und werde die sich hier bietende Chance nutzen.“

Er entdeckte seine Leidenschaft für den Basketball erst in den letzten Jahren seiner High School-Zeit, nachdem er zuvor im Football, Volleyball und Cross Country erfolgreich war. Sein Talent offenbarte sich allerdings sofort. Mit herausragenden Statistiken (siehe Info-Kasten) und als einer der besten Spieler seiner Region schloss er seine Schul-Karriere ab. Nach einem Jahr auf der High-School in Norwich, wo er sofort sein Team schon als Neuling in den Kategorien Punkte und Rebounds anführte, wechselte er zur University of California. Dort nahm er als „Walk-On“, ein Spieler ohne Stipendium, am Training teil und konnte sich über gute Leistungen empfehlen. Nach einem Jahr hatte er sich Spielzeit sowie sein Stipendium erarbeitet und war in seinen letzten beiden Jahren Teil eines Teams, welches in einer der stärksten Regionen des College-Basketballs 67 Prozent seiner Spiele gewann. Als „Thurminator“ wurde er zum Publikumsliebling.

„Mit ihm erhalten wir einen Import-Center“, sagte Essens Trainer Igor Krizanovic, „der als extrem athletischer Spieler seine Stärken in der Verteidigung und im Rebounding hat. Er ist ein sehr kräftiger Spieler, der eine hervorragende Arbeitseinstellung und hohe Motivation besitzt. Seine Vita zeigt, dass er sich in neuen Umgebungen gut durchzusetzen weiß und Herausforderungen immer mit viel Elan annimmt. Bei uns wird er die Chance erhalten sich vor allem auch offensiv mehr zu beweisen, als er dies am College konnte.“



Kommentare
Aus dem Ressort
Soukou und Studtrucker verhindern RWE-Voll-Blamage
Niederrheinpokal
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen qualifizierte sich beim 3:2 in Rellinghausen mit Ach und Krach für die dritte Runde im Niederrheinpokal. Der Landesligist führte bis zur 82. Minute noch mit 2:1. Dann trafen Cebio Soukou und Marwin Studtrucker für RWE.
ETB Baskets: Brandon West muss gehen
Basketball
Basketball-Zweitligist (Pro A) ETB hat den Tryout-Vertrag mit Brandon West nicht verlängert, der US-Boy ist bereits aus Essen abgereist. „Brandon ist ein großes Talent und ein guter Junge, aber er braucht mehr Zeit, auf das Niveau zu kommen, das wir erwarten müssen“, erläutert Igor Krizanovic,...
Perfekter Einstand für Kettwigs Trainer Tim Westheider
Handball Verbandsliga
Die beiden Essener Handball-Verbandsligisten Kettwig 70 und Aufsteiger SG Überruhr erwischten einen guten Start in die Saison und gewannen jeweils ihre Heimspiele.
FCK-Manager Fabian Decker: „Hoffentlich trägt uns die Welle noch weiter
Interview
Regionalliga-Aufsteiger FC Kray darf mit Fug und Recht als Überraschungsteam der Liga bezeichnet werden. Ein Gespräch mit Team-Manager Fabian Decker vor dem Nachholspiel an diesem Mittwoch bei den Sportfreunden Siegen (19.30 Uhr, Leimbachstadion).
Nach Einbruch - Essen Rockets spielen dank Spenden weiter
Skaterhockey
Die Firma „GbE Grundbau Essen“ hilft dem Skaterhockey-Bundesligisten mit 5000 Euro. Beim Einbruch vor einer Woche waren Helme und Handschuhe gestohlen und 28 Schläger zersägt worden. Jetzt kann eine neue Ausrüstung angeschafft und die Saison zu Ende gespielt werden. Freitag ist wieder Training.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga
Start für den Welterbelauf
Bildgalerie
Welterbelauf
Kray nimmt einen Punkt mit
Bildgalerie
Regionalliga