TC Bredeney verliert Spitzenspiel

Hatte im Matchtiebreak hauchdünn das Nachsehen:  Alexandra Stückradt
Hatte im Matchtiebreak hauchdünn das Nachsehen: Alexandra Stückradt
Foto: Michael Gohl
Was wir bereits wissen
Etuf-Damen verteidigen mit hart erkämpftem 5:4-Erfolg beim TC Rheinstadion die Tabellenführung in der Niederrheinliga.

Damen-Niederrheinliga

TC Rheinstadion – Etuf II 4:5. Mit dem hart erkämpften Sieg verteidigte Etuf II die Tabellenführung. Nach den Einzel hatte es 3:3 gestanden. Das Spitzeneinzel gewann die nach einer Verletzung zurückgekehrte Kelly Versteeg gegen Charlotte van der Meij im Matchtiebreak mit 10:6. Die weiteren Einzelpunkte für den Etuf holten Bernice van der Felde und Tessa Breve. Judith Bohnenkamp, Inge Hendriks und Alexandra Stückradt (8:10 im Matchtiebreak) hatten gegen die kampfstarke Gastgeber das Nachsehen. Die Essener Doppel van der Felde/Breve und Versteeg/Hendriks sorgten mit glatten Zweisatzerfolgen für den knappen, aber verdienten Endstand. Teammanager Frank Stückradt atmete auf: „Wir mussten einige Umstellungen vornehmen und kurzfristig auf die erkrankte Leah Luboldt verzichten.“

Damen-Verbandsliga

TC Bredeney – MTV Kahlenberg 9:0. Bredeney kam kampflos zum Sieg. Kahlenberg reiste zwar an, verzichtete aber aufgrund von personellen Problemen auf das Spiel.
ETB – BW Bocholt 3:6. Gegen die mit drei ehemaligen Bundesligaspielerinnen angetretenen Gäste war der ETB chancenlos. Steffi Ziegler überzeugte im Spitzeneinzel gegen Justine Ozga. Caroline Bulatovic, Meike Berger, Nina Knippert, Claudia Alkan und Jasmin Krajewski kassierten glatte-Zweisatz-Niederlagen.

Herren-Verbandsliga

TC Kaiserswerth – TC Bredeney 6:3. Durch die Niederlage können die Bredeneyer den Aufstieg aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Tabellenführer Kaiserwerth muss jedoch noch gegen die Verfolger Wuppertal und Oberkassel antreten. „Kaiserwerth war mit vier belgischen Spielern an den Positionen zwei bis fünf eine Nummer zu groß“, zog Mannschaftsführer Alex Voß enttäuscht Bilanz. Louis Cant und Jan Bergmann gewannen ihre Einzel. Bergmann/Locorotondo punkteten im zweiten Doppel.
BW Elberfeld – TC Schellenberg 7:2. Die Schellenberger kämpfen weiter um den Klassenerhalt. Gegen den Titelanwärter war die Entscheidung bei nur einem Sieg von Philip Wallrafen an Position zwei nach den Einzeln gefallen. Spielertrainer Benjamin Honneth leistete bei der 6:7, 5:7-Niederlage energisch Widerstand. Die Doppel wurden kampflos mit 2:1 für Elberfeld gewertet.