TC Bredeney schaltet weiteren Verfolger aus

Foto: dieter meier

Viersener THC – TC Schellenberg 5:1. Die Schellenberger müssen in der Gruppe A weiter um den Klassenerhalt bangen, wurden beim Tabellenzweiten jedoch unter Wert geschlagen. So unterlag Spielertrainer Benjamin Honneth an Position zwei in beiden Sätzen jeweils nur im Tiebreak. Pierre Faber machte es auf Rang drei noch spannender. Nach siegreichem ersten Satz (7:5) gab er den zweiten Durchgang mit 6:7 ab und den Matchtiebreak mit 4:10. Philip Wallrafen (1:6, 4:6) und Dominik Oberholz (4:6, 3:6) unterlagen glatter.
TC Bredeney – BW Krefeld 5:1.
Die Bredeneyer schalteten einen weiteren Verfolger aus und übernahmen vor der vierwöchigen Pause mit dem klaren Sieg erstmals die Tabellenführung. Die einzige Niederlage kassierte Jan Bergmann mit 3:6, 5:7 im Spitzeneinzel gegen Jens Jansen. Nach den glatten Erfolgen von Sidney de Boer und Adrian Oetzbach (jeweils 6.1, 6:0) drehte Adrian Locorotondo an Position zwei nach einem Satzrückstand das Spiel im Matchtiebreak mit 10:2 und sorgte damit für die vorentscheidende 3:1-Führung aus den Einzeln. „Bergmann/Locorotondo und Oetzbach/de Boer haben abschließend erneut unsere Stärke in den Doppeln unter Beweis gestellt”, so Mannschaftsführer Alexander Voß.

Niederrheinliga 30: Gladbacher HTC – Borbecker TC 4:2, Verbandsliga 30: RW Steele – BW Neuss 5:1, ETB – Jahn Hiesfeld 5:1. 2. Verbandsliga 30: TC Helene – GW Elberfeld 6:0, Borbecker TC II – RG Voerde 0:6.