TC Bredeney ehrgeizig

THC Oberhausen – TC Schellenberg (Sa., 17 Uhr). Obwohl der OTHC bisher nur einen Punkt (3:3 gegen Viersen) auf dem Konto hat, sind die Gastgeber für den Schellenberger Spielertrainer Benjamin Honneth leicht favorisiert: „Wenn wir allerdings einen Lauf wie beim 5:1 gegen Kahlenberg erwischen, ist alles möglich“, hofft er auf den zweiten Saisonsieg in der Gruppe A. Der TSC wird voraussichtlich mit Philip Wallrafen Benjamin Honneth, Pierre Faber und Christian Suppert aufschlagen.


TC Bredeney – BW Elberfeld (Sa., 15, TVN-Zentrum). Eine schwere Aufgabe für die Bredeneyer in der Gruppe B gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter. „Ich erwartet gegen eine offene Begegnung“,sagt TC-Sportmanager Torsten Rekasch, der ein ersatzgeschwächtes Team aufbietet. Es fehlen vor allem die beiden belgischen Spitzenspieler Louis Cant und Matthieu Loosvelt (Studium). In der Besetzung mit Ian Bergmann, Adriano Locorotondo, Adrian Oetzbach, Sidney de Boer und Alexander Voß wollen die Bredeneyer den Wuppertalern die erste Niederlage beibringen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE