SV Moltkeplatz mit großem Aderlass

Bei den 32 Essener Tischtennis-Vereinen hielt sich die Wanderlust in Grenzen, denn von den 85 Namen muss man 14 abziehen, die im Zuge einer Kooperation von Eintracht Borbeck zum Nachbarn DJK Dellwig 10 gegangen sin. Weil in Borbeck die Prinzenstraße geschlossen wird, hat die Eintracht den Spielbetrieb eingestellt. Den 22 Abgängen zu auswärtigen Vereinen stehen lediglich 16 Zugänge von außerhalb gegenüber. Den größten Aderlass mit insgesamt neun Abgängen muss SV Moltkeplatz verkraften. Obwohl sich darunter auch die komplette bisherige erste Mannschaft befindet, versucht SVM einen Neustart in der Landesliga.

Tusem mit 13 Veränderungen

Mit dreizehn Veränderungen (sieben Zugänge, sechs Abgänge) drehte sich das Wechselkarussell beim Tusem am rasantesten. Neben den schon bekannten Veränderungen in den klassenhöchsten Mannschaften (wir berichteten) ist auf dem Transfermarkt noch bemerkenswert, dass den Verbandsligisten TV Kupferdreh Volker Arndt und Cederik Kaufmann verlassen haben und Thomas Dietzold künftig für die MTG Horst spielen wird.