Starkes Comeback von Güngör Kaya

Borussia Mönchengladbach II
Die Gladbacher U 23 weicht für vier Spiele auf einen anderen Platz aus. Die Begegnungen gegen den SC Wiedenbrück am 10. April, gegen VfL Bochum II (25. April) und gegen den FC Kray (9. Mai) finden nicht im Grenzlandstadion, sondern auf dem „Fohlenplatz“ am Borussia-Park aus. In der großen Arena der Profis soll das für den 16. Mai terminierte Derby gegen den KFC Uerdingen 05 über die Bühne gehen.
SV Rödinghausen
Mittelfeldspieler Stefan Langemann, der gerade erst von Arminia Bielefeld zum SV gewechselt war, muss direkt eine Zwangspause einlegen. Der 24-Jährige hat sich den Mittelfuß gebrochen.
Sportfreunde Lotte
Abwehrspieler Gerrit Nauber heißt der neue Kapitän. Das entschied Trainer Ismail Atalan nach Abschluss der Vorbereitung. Nauber kam in dieser Saison in 19 von 20 Punktspielen zum Einsatz, fehlte nur einmal wegen einer Gelbsperre. Während der Hinserie hatten Mark Zeh (inzwischen SF Siegen) und Torhüter Benedikt Fernandez die Spielführerbinde getragen.
SG Wattenscheid 09
Im Sturm hat Farat Toku, neuer Trainer der SG Wattenscheid 09, erfolgreich auf Güngör Kaya gesetzt. Der ehemalioge Rot-Weiße, dessen Vertrag an der Lohrheide nach der Suspendierung im September eigentlich aufgelöst werden sollte, kämpfte sich während der Vorbereitung wieder heran. Beim 1:0-Sieg der Wattenscheider gegen RW Oberhausen war der Angreifer überragender Spieler seiner Mannschaft und holte auch den Strafstoß heraus, der zum Siegtor führte.
SC Verl
In einem Testspiel in Wiedenbrück setzte sich der SC Verl gegen den ambitionierten Westfalen-Oberligisten RW Ahlen mit 2:1 durch. Für den SCV trafen Anton Safonov und Hamadi Al Ghaddioui .