Spiwoks fährt zur Jugend-EM

Im Freiwasser hat sich Isabelle Härle über die zehn Kilometer bereits für die Weltmeisterschaften in Kazan qualifiziert. Die Europameisterin über 5 km war bei den Weltcup-Rennen in Mexiko und Ungarn jeweils beste Deutsche. Bei den Becken-Wettkämpfen möchte die Langstrecklerin der SG Essen in Russland ebenfalls dabei sein. Also kämpft sie bei den „German Open“ der Sparkasse, die ab heute in Rüttenscheid stattfinden, um das WM-Ticket. Als Deutsche Meisterin über 1500 Meter Freistil hatte sie im Mai die erste WM-Norm erfüllt. Nun gilt es, die Leistung auf der Heimatbahn zu bestätigen.

Isabelle Härle kämpft um WM-Ticket

Bei der Freiwasser-DM in Lindau am Bodensee brauchte Härle nicht mehr anzutreten. Dennoch durfte sich die SGE dort über erfolgreiche Titelkämpfe freuen. Trainer Klaas Fokken hatte allen Grund, sich zu freuen. Jeannette Spiwoks wurde deutsche Jahrgangsmeisterin (Jg. 98) über fünf Kilometer in 1:04:30,28 Stunden, Jaqueline Friedrichs wurde Vizemeisterin über die gleiche Distanz beim Jahrgang 1996 in 1:07:43,77 Stunden.

Zu Beginn der Freiwasser-Titelkämpfe absolvierte Jeannette Spiwoks über die zehn km ihr erstes Freiwasser-Rennen überhaupt. Sie wurde Sechste in der offenen Klasse und belegte in der JEM-Wertung (Jugend-Europameisterschaft). Damit qualifizierte sich die Essenerin für die Jugend-Europameisterschaften, die vom 10. bis 12. Juli in Tenero (Schweiz) stattfinden wird.

SGE Masters-Schwimmerin Katharina Ashauer (Jg. 1970) holte in ihrer Altersklasse sowohl über die 2,5 Kilometer als auch über die fünf Kilometer Silber.