SGE-Elite fliegt mit DSV nach Rio

SGE-Sprinterin Dorothea Brandt reist mit dem DSV nach Rio
SGE-Sprinterin Dorothea Brandt reist mit dem DSV nach Rio
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften, die vom 9. bis 12 April in Berlin stattfinden werden.

Für Deutschlands Schwimm-Elite gibt es keine Winterpause. Die Kurzbahn-Saison ist schon wieder Vergangenheit, im Fokus stehen bereits die Deutschen Meisterschaften, die vom 9. bis 12.April in Berlin stattfinden werden. Der internationale Höhepunkt wird dann vom 24. Juli bis zum 9. August mit den Weltmeisterschaften in der russischen Stadt Kasan sein.

An diesem Samstag werden die Top-Athleten des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) für gut zwei Wochen nach Brasilien in ein Trainingslager fliegen. Von der SG Essen sind Dorothea Brandt, Isabelle Härle, Hendrik Feldwehr und Christian vom Lehn dabei. Außerdem gehört Nicole Endruschat, Cheftrainierin am Bundesstützpunkt in Rüttenscheid, zum Bundestrainer-Stab. Brustschwimmerin Caroline Ruhnau gehört nur zum erweiterten Kreis des Teams und hat auch aus beruflichen Gründen auf die Reise nach Rio verzichten.

Die ersten vier Tage wird die Mannschaft in Rio verbringen, wo 2016 die Olympischen Spiele stattfinden werden. Sie Sportler bekommen also Gelegenheit, sich schon mal mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Danach zieht das Olympia-Team weiter nach Florianópolis, einer Insel im Süden Brasiliens. „Dort wird dann das eigentliche Trainingslager stattfinden“, sagt Nicole Endruschat.

Das Perspektivteam für Rio 2016 arbeitet derzeit im Trainingslager auf Teneriffa. Aus Essen sind dort Lisa Höpink, Kathrin Demler, Damian Wierling, Max Pilger und Moritz Brandt dabei.