SG Überruhr hofft die Form beim Spiel in Lintorf zu finden

Foto: WAZ FotoPool

TuS Lintorf – SG Überruhr (Sa., 18, Breitscheider Weg, Ratingen). Mit dem Start in die Rückrunde sucht die SGÜ nach der Form. „Anders als beim 26:22 Saison-Auftaktsieg sind die Lintorfer nun eingespielt und werden mit Revanchegelüsten ins Spiel gehen“, ist sich Trainer Sebastian Vogel sicher. Dafür spricht auch die ansteigende Form der Gastgeber, die drei der letzten vier Spiele gewannen und nur noch zwei Punkte hinter den Essenern liegen. „Wir wollen auch im Jahr 2015 endlich wieder überzeugenden Handball spielen“, hofft Linkshänder Pierre Sieberin.

Während Simon Batz wieder zur Verfügung steht, fällt sein Kreisläufer-Kollege Pascal Druschke verletzt aus. Der Einsatz von Keller ist unklar.

TuS Wermelskirchen – Kettwig 70 (So., 17, Schwanenhalle Wermelskirchen). Dem Sieg in Angermund soll der zweite Auswärtserfolg im neuen Jahr folgen. Da Wermelskirchen mit dem Solinger TB die Schlusslichter der Liga bilden, eigentlich eine Pflichtaufgabe für das Team von Trainer Tim Westheider, der jedoch warnt: „Auswärts haben wir uns gegen die Mannschaften aus den unteren Regionen sehr schwer getan und so schon einige Punkte liegen gelassen.“ TuS-Coach Braco Sladakovic hatte im Laufe der Saison mit vielen Abgängen zu kämpfen, konnte aber mit dem vom Oberligisten Bergische Panther ausgeliehenen Gerrit Irion den Kader verstärken.