Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

SG Schönebeck: Neuaufbau mit Trainer Petereit

26.06.2012 | 18:37 Uhr
SG Schönebeck: Neuaufbau mit Trainer Petereit
ESC Rellinghausen 06, Saison 2011/2012 Co-Trainer Christian Petereit Michael Gohl / WAZ FotoPool

Die Fußball-Herren der SG Schönebeck gehen nach dem Abstieg in die Kreisliga A den Neuaufbau mit Christian Petereit als neuen Trainer an.


Gut zwei Wochen nach dem Saisonende haben die Fußballer der SG Schönebeck den Schock über den Absturz von der Landes- in die Kreisliga anscheinend verdaut und richten den Blick wieder nach vorn. „Der Verein ist keineswegs am Boden, sondern nimmt nun einen Neuaufbau in Angriff“, sagt der Sportliche Leiter Dietmar Krippel.

Kennzeichnend für den Neustart der SGS ist unter anderem neues Personal an der Seitenlinie. Nach der einvernehmlichen Trennung von Jörg Lipinski (wir berichteten) wird künftig Christian Petereit die Elf von der Ardelhütte coachen. Der 28-Jährige stammt aus der Jugend von Schalke 04, musste seine aktive Laufbahn aber vor zwei Jahren verletzungsbedingt beenden. Als Co-Trainer von Rolf Gramatke sammelte er beim ESC Rellinghausen bereits Erfahrungen als Übungsleiter. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit Christian einen jungen, aber zugleich auch sehr erfahrenen und ehrgeizigen Coach gefunden haben“, freut sich Krippel auf die Zusammenarbeit.

Diese soll ab sofort vor allem dadurch gekennzeichnet sein, dass der Verein verstärkt auf die Jugend setzt und die Kooperation der verschiedenen SGS-Mannschaften untereinander verbessert will. „In der Vergangenheit wurden diese Dinge etwas versäumt“, räumt Krippel ein. Mit einem Großteil des letztjährigen Kaders will man in der anstehenden Kreisliga-A-Saison „oben mitmischen“. Der Wiederaufstieg ist aber kein Thema. Noch nicht. „In ein paar Jahren wollen wir dann aber wieder in der Landesliga vertreten sein“, hat Krippel schon recht konkrete Vorstellungen.

Auch die übrigen Seniorenteams der SGS bekommen neue Trainer: 2. Mannschaft: Bobby Kienast. 3. Mannschaft: Christian Dziervinskis. 4. Mannschaft: Peter Neuhaus.

Björn Sönnichsen



Kommentare
27.06.2012
12:23
SG Schönebeck: Neuaufbau mit Trainer Petereit
von csaba58 | #1

Ich habe den Bericht mit großem Bedauern gelesen ! Die SGS war auf einem sehr guten Weg. Bereits in der Saison 2005/2006 sind insgesamt 7 begabte A-Jgd. Spieler der SGS in die 1. Mannschaft eingebaut worden, z.B. Kanka, Henricks, Borchert etc..
Und mit Spielern wie Grefen, Filinte, Ibrahim, Zorn, vam Buer, etc. hatte die SGS alle Möglichkeiten auf längere Zeit in der Landesliga eine gute Rolle zu spielen. Das diese vielversprechende Mannschaft auseinandergebrochen ist, und sich auf mehre Frintroper Vereine verteilt hat, ist allein dem damaligen sportlichen Leiter zuzuschreiben, der es nicht verstanden hat die Spieler in Gesprächen da abzuholen, wo sie standen ( nämlich nicht in einem Profikader ) und sie nicht zu einem verschworenen Haufen zusammenzuschweißen wie z.B unter Rolf Gramatke ! Hier den Spielern öffentlich allein die Schuld an dem Scherbenhaufen zuzuschieben, ist nicht fair und zeigt die Unfähigkeit zur eigenen Reflexion ! Toni Pogats

Aus dem Ressort
RWE trifft im Pokal-Halbfinale auf den FC Kray
Pokal-Nachlese
Rot-Weiss Essen hat sich bei der Konkurrenz eine Menge Respekt erarbeitet in den vergangenen Wochen. Zurecht, muss man sagen, denn eine riesige Erfolgswelle hat sie an die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga gespült. Und im Verbandspokal sind die Essener ebenfalls noch im Rennen.
Dorothea Brandt fährt zur Weltmeisterschaft nach Katar
Schwimmen
Auf Dorothea Brandt war Verlass - wie so oft. Die deutsche Ausnahmeschwimmerin von der SG Essen verteidigte bei den Deutschen Meisterschaften auf der Kurzbahn in Wuppertal ihren Titel über die 50 Meter Brust und lässt mit ihrer Zeit von 24,06 Sekunden auch die internationale Konkurrenz aufhorchen.
VVH feiert den ersten Sieg
Volleyball
Der Knoten ist geplatzt: Die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann haben im siebten Spiel den ersten Sieg der laufenden Saison gefeiert und mit dem 3:0-Erfolg gegen den USC Braunschweig zugleich die Abstiegsplätze verlassen.
Kray folgt RWE ins Halbfinale
Niederrhein-Pokal
Der FC Kray steht im Halbfinale des Niederrhein-Pokals: Der Regionalliga-Aufsteiger feierte einen 5:4-Sieg beim Oberligisten SSVg Velbert – nach Elfmeterschießen.
Tusem auf dem richtigen Weg
Handball
Handball-Zweitligist Tusem hat sich mit dem 31:22-Sieg über Baunatal näher an das rettende Ufer der Liga gespielt. Das Fundament für dieses Erfolgserlebnis war die Abwehr, Trainer Mark Dragunski war entsprechend zufrieden.
Umfrage RWE
Rot-Weiss Essen befindet sich im Höhenflug. Was glauben Sie, wie verläuft die Saison für RWE?

Rot-Weiss Essen befindet sich im Höhenflug. Was glauben Sie, wie verläuft die Saison für RWE?

 
Fotos und Videos
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
Deutsche Altstars gegen Spanien
Bildgalerie
Jahrhundertspiel