SG Kupferdreh-Byfang gewinnt Pokal für den besten Verein

Bei den 56. Badminton-Stadtmeisterschaften dominierte die SG Kupferdreh-Byfang die höchste Spielklasse und holte im A-Feld den Pokal für den besten Verein. Das SG-Trio Carsten Breuer, Sebastian Fuchs und Angelina Altmann wies mit je einem Titelgewinn und einem zweiten Platz die erfolgreichste Bilanz auf. Breuer wurde Stadtmeister im Herreneinzel und Zweiter im Doppel mit dem Essener Tobias Schröer. Mannschaftskamerad Fuchs holte sich ungeschlagen den Titel im Mixed mit Charlotte Leven vom OSC BG Werden und belegte Rang zwei im Herreneinzel, während Angelina Altmann mit Annika Breuer Stadtmeisterin im Damendoppel wurde und im Mixed an der Seite von Tobias Schröer (SpVgg Sterkrade-Nord) auf Platz zwei landete.

Im Herreneinzel machten die SG-Männer die ersten drei Plätze unter sich aus. Carsten Breuer setzte sich im umkämpften Finale gegen den an Nummer eins gesetzten Sebastian Fuchs in zwei Sätzen jeweils in der Verlängerung mit 26:24 und 25:23 durch. Dritter wurde Gerhard Schulz. Der SG hatten lediglich Duc Hoa Tran (BC Borbeck) und Quyet Thang Truong (1. Essener BC) etwas entgegenzusetzen. Das Duo holte den Titel im Herrendoppel A.

Im B-Feld war Stephanie Teschner vom OSC BG Werden die erfolgreichste Teilnehmerin. Sie wurde mit ihrem Vereinskollegen Jens Rehosek Stadtmeisterin im Mixed und belegte im Damendoppel gemeinsam mit Carla Mrotzek (SG Kupferdreh-Byfang) den zweiten Platz. Den Pokal als bester Verein sicherte sich RW Borbeck. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte André Hinz, der als zweifacher Vizemeister im Herrendoppel und Mixed sowie als Dritter im Einzel viele Punkte sammelte.
Platzierungen siehe linke Spalte.