SG Heisingen will letzte Chance nutzen

TSV Marl-Hüls - SG Heisingen (Sa. 18.30). In Heisingen hat man die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den für einen direkten Aufstieg in die NRW-Liga so wichtigen vierten Platz schaffen zu können. Vorausgesetzt, dass der TV Kupferdreh in keine Schrittmacherdienste leisten kann, ist das nur mit einem Sieg beim Tabellenzweiten machbar, der sich eine Niederlage zwar erlauben könnte, aber schon beim 9:5 im Hinspiel eine starke Vorstellung gab. Denoch will die SGH alles versuchen, sich zu revanchieren, aber endgültige Klarheit gibt es erst nach dem letzten Spieltag und dem Ausgang der Begegnung zwischen DSC Wanne-Eickel und VfB Kirchhellen.

VfB Kirchhellen - TV Kupferdreh (Sa. 18.30). Beim Lokalrivalen SG Heisingen würde man sich zwar über einen überraschenden Punktgewinn des TVK riesig freuen, aber die Aussichten dafür sind nicht sehr rosig. Nachdem Kurt Bartels wieder dabei ist, wäre das eigentlich nur denkbar, wenn auch Volker Arndt nochmals eingesetzt werden könnte.