SG Heisingen verspielt auch zweite Chance

Auch die zweite Chance, sich für die neue NRW-Liga zu qualifizieren, hat Tischtennis-Verbandsligist SG Heisingen kläglich vergeben. Im Spiel um den letzten freien Platz verlor Heisingen beim TV Dellbrück mit 5:9. Die zahlreichen SGH-Fans waren sprachlos. Wie eine Woche zuvor boten die Doppel eine desolate Vorstellung und unterlagen jeweils mit 1:3. Beim 0:7-Rückstand war die Messe bereits gelesen. Positiv zu bewerten ist allein, dass sich die Heisinger nicht ihrem Schicksal ergaben, sondern mit fünf Siegen in Folge auf 5:7 verkürzten. Das rüttelte die Gastgeber wieder wach, ehe sie zum 9:5 alles klar machten. Der SGH bleibt jetzt nur die Hoffnung, dass in der NRW-Liga noch ein Platz frei wird, den sie dann einnehmen würden.

DSJ Stoppenberg steigt auf

In der zweiten Relegationsstufe, den Abstieg aus der Landesliga zu vermeiden, verlor TTC Werden gegen TTC Herne-Vöde III mit 5:9. Da sie auch das zweite Spiel gegen den 1. TTC Köln II mit dem gleichen Ergebnis verloren, nehmen die Werdener nur Rang vier in der Anwartschaft auf frei werdende Plätze ein.

DSJ Stoppenberg schafft hingegen den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit deutlichen Erfolgen gegen TTC SW Elsen (9:1) und TuS Düsseldorf-Nord (9:2) ließ man daran keinen Zweifel. Da SV Moltkeplatz III auf eine weitere Teilnahme an der Relegation verzichtet und aus der Bezirksklasse absteigt, muss man nun abwarten, ob Ruwa Dellwig den Platz einnehmen kann. In der zweiten Aufstiegsrunde reichte es trotz eines überragenden Werner Gursky gegen TV Wermelskirchen (9:7), SV Spellen (8:8) und TuS Düsseldorf-Nord II (9:5) nur zu der Hoffnung, als sechster Anwärter vielleicht zum Zuge zu kommen.

Relegation Nachwuchs

Jungen: DSJ Stoppenberg – MTV Dinslaken II 2:8, DSJ Stoppenberg – Borussia Mönchengladbach II 2:8. ESG 99/06 – TTC Neunkirchen 5:5, ESG 99/06 – VfL Willich 9:1, ESG 99/06 – TV Remscheid 6:4.

Schüler: Tusem – BW Grevenbroich 6:4, Tusem – SV Holzbüttgen II 9:1, TTV Altenessen – TTV Ronsdorf 6:4, TTC Altenessen – Olympia Mülheim 4:6, TTC Werden – SV Sterkrade-Nord 4:6, TTC Werden – TV Mettmann 7:3.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE