SFK II büßt Vorteil ein

Mit der zweiten schwachen Leistung innerhalb von zwei Wochen hat SFK II die gute Ausgangsbasis in der NRW-Klasse wieder verspielt. Bei der 3:5-Heimniederlage gegen Wuppertal präsentierten sich vor allem die Spieler an den Spitzenbrettern in schwacher Form: Sarah Hoolt verlor eine komplizierte Partie gegen den starken Internationalen Meister Savchenko, Bernd Rosen verspielte seinen Eröffnungsvorteil mit einer Reihe zweitrangiger Züge, und Marcus Bee stellte im Endspiel einen wichtigen Bauern ein. Zu allem Überfluss verlor auch Rainer Kaeding seine erste Partie im SFK-Dress. Einzig Thomas Wessendorf (jetzt mit 4,5 aus 5 erfolgreichster SFK-Akteur) und Martin Villwock gewannen ihre Partien, Volker Gassmann und Martin Valkyser konnten ihre Mehrbauern nicht zum Sieg nutzen.


SFK II - BSW Wuppertal 3:5: Hoolt - V.Savchenko 0:1, B.Rosen - Khanukov 0:1, Bee - A.Savchenko 0:1, Valkyser - Tückmantel ½:½, Wessendorf - Werbeck 1:0, Gassmann - Bogorad ½:½, Villwock - Peters 1:0, Kaeding - Bashilin 0:1