RWE veranstaltet ein Scheibenschießen

Rot-Weiss – Fortuna Düsseldorf U18 10:0 (4:0). Der Spitzenreiter machte genau da weiter, wo er vor der Winterpause aufgehört hatte: Er ging ein wahnsinniges Tempo, arbeitete aggressiv gegen den Ball, führte bereits nach wenigen Minuten 2:0 und war dem bemitleidenswerten und überforderten Schlusslicht in allen Belangen haushoch überlegen. Die Konsequenz war ein regelrechtes Scheibenschießen, das im ersten zweistelligen Kantersieg der Essener gipfelte. „Es hat mir vor allem imponiert, dass wir immer weiter gemacht haben und nie einen Gang zurückgeschaltet haben“, war Trainer Jürgen Lucas nach einem „über sehr weite Strecken perfekten Auftritt“ stolz auf seine Mannschaft.

RWE-Tore: Kempes Tekiela, Emre Kilav, Emre Demircan (je 2), Fatih Özbayrak, Stefan Siepmann, Alpay Cin, Abdul Kadir Enes Kepenek (je 1). Foto: michael gohl

SF Baumberg – ETB 0:1 (0:0). Die ETB U19 spannte ihren Trainer Andreas Höbusch bei seinem Pflichtspieldebüt lange auf die Folter, bevor sie endlich das überfällige und siegbringende 1:0 erzielte. „Schon zur Pause hätten wir 3:0 führen müssen“, befand dieser anschließend, gestand aber auch ein, dass man nach dem Platzverweis für den Gegner „etwas den Faden verloren“ und lange Zeit zu ungeduldig agiert hatte. Erst kurz vor Schluss spielte der ETB seine Überlegenheit mal konsequent und geduldig aus und landete so doch noch einen verdienten Last-Minute-Sieg.

Tor: 0:1 Yves Busch (89.). Bes. Vork.: Rote Karte gegen SFB (41., Tätlichkeit).