RWE AG verlängert Sponsoring an der Hafenstraße um vier weitere Jahre

Partnerschaft besiegelt: (v.l.) Sebastian Ackermann (RWE AG), Trainer Waldemar Wrobel und der RWE-Vorsitzende Michael Welling.
Partnerschaft besiegelt: (v.l.) Sebastian Ackermann (RWE AG), Trainer Waldemar Wrobel und der RWE-Vorsitzende Michael Welling.
Foto: privat

Am Dienstag war die SSVg. Velbert zu Gast im neuen Essener Stadion, schon an diesem Samstag (15 Uhr) wird die U23 von Fortuna Düsseldorf an der Hafenstraße gegen Rot-Weiss um Regionalliga-Punkte kämpfen. Bei der obligatorischen Pressekonferenz gestern zu diesem zweiten Heimspiel der Saison durften die Rot-Weißen auch eine aus wirtschaftlicher Sicht positive Nachricht verkünden. Der Essener Energie-Riese „RWE Deutschland AG“ wird sich als Premium-Partner weitere vier Jahre beim Traditionsklub engagieren. Die Partnerschaft zwischen beiden besteht bereits seit mehr als zehn Jahren.

Das Unternehmen hat bekanntlich die Namensrechte des neuen Stadions für zehn Jahre erworben und ist dort bereits unter anderem auf den Werbeflächen präsent. Schwerpunkt des Sponsoring-Vertrages ist allerdings die Förderung des Jugendfußballs. Zum ersten Mal überhaupt werden künftig alle RWE-Nachwuchsmannschaften - von der U 9 bis zur U19 - mit dem RWE-Logo auf der Trikot-Brust auflaufen.

Gegen die noch sieglosen Düsseldorfer sind die Essener erneut favorisiert. Personell haben sie kaum Probleme. Die Innenverteidiger Maik Rodenberg und Vincent Wagner, die gegen Velbert verletzt fehlten, sind gestern ins Mannschaftstraining eingestiegen. Allerdings steht noch nicht fest, ob sie morgen auflaufen können.

RWE wird am Samstag auch die Gäste-Tribüne (G) für Essener Fans öffnen, die dort Sitzplätze zu Stehplatz-Preisen bekommen können.